fakeimg
tour_header.jpg

Katerina Hebelkova

  Katerina Hebelkova © Reinhard Winkler
© Reinhard Winkler
Katerina Hebelkova wurde 1978 in Jihlava (Tschechien) geboren. Nach einer Ausbildung am Konservatorium in Pardubice studiert sie von 1998 bis 2003 Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München bei Daphne Evangelatos; ab 2000 war sie Mitglied der Opernschule dieser Hochschule. Bereits im Laufe ihres Studiums sang sie in zahlreichen Konzerten in Deutschland, Tschechien, Italien und der Schweiz und wirkte über die Theaterakademie August Everding an Opernproduktionen am Münchener Prinzregententheater mit, so als „Dackel“ (Das schlaue Füchslein), „Cherubino“ (Le nozze di Figaro), „Romeo“ (I Capuleti e Montecchi) und „Angelina“ (La Cenerentola). In Sevilla sang sie im Jahr 2003 erstmals „Carmen“ in Bizets gleichnamiger Oper, die sie dann 2005 auch in Klagenfurt gab. Katerina Hebelkova gewann zahlreiche Wettbewerbe, unter anderem 1999 den 2. Preis beim Internationalen Antonin Dvorak-Gesangswettbewerb. 2005 sang sie auf der Akropolis in Athen in der Uraufführung von Eumenides von Vasil Tole die „Athena“.
Von 2005 bis 2008 war Katerina Hebelkova Ensemblemitglied des Oldenburgischen Staatstheaters und war dort u.a. „Sesto“ (La clemenza di Tito), „Omar“ (The death of Klinghoffer von Adams), „Komponist“ (Ariadne auf Naxos von Strauss), „Orpheus“ (Orphée et Eurydice von Gluck) sowie „Lucretia“ (The Rape of Lucretia von Britten).