fakeimg
publikum_3.jpg
Giacomo Puccini

Madama Butterfly

Tragedia giapponese in drei Akten
Text von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach dem gleichnamigen Schauspiel von David Belasco

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Oper
Premiere 12.05.2010
Spielstätte

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Der amerikanische Marineoffizier Pinkerton hat während seiner Stationierung in Nagasaki ein Auge auf die Geisha Cio-Cio-San geworfen, die „Butterfly“ genannt wird. Um an das Ziel seiner Wünsche zu gelangen und Cio-Cio-San erobern zu können, geht er eine Ehe nach japanischem Recht mit ihr ein, da er weiß, dass diese Ehe in seiner Heimat keine Gültigkeit hat. Kurz darauf verlässt er die Japanerin wieder, die ein Kind von ihm erwartet und an seine Treue glaubt. Für Cio-Cio-San beginnt eine quälende Zeit des Wartens auf Pinkertons Rückkehr. Als er nach drei Jahren tatsächlich zurückkommt, erscheint er in Begleitung seiner amerikanischen Ehefrau und fordert sein Kind ein. Tief gekränkt und ihrer Würde beraubt nimmt sich Butterfly das Leben.

Puccini hat Madama Butterfly als sein liebstes und auch bestes Werk bezeichnet. Tatsächlich entspricht es seiner selbst gewählten Maxime der „Musik der kleinen Dinge“ geradezu meisterhaft. Feinziselierte musikalische Details, eine berückende Melodik in der Stimmführung, unaufdringlich eingefügte exotische Elemente und eine sensible Klangfarbenmischung im Orchester haben das Werk beim Publikum unsterblich gemacht. Der Erfolg von Puccinis „Tragödie einer Japanerin“ begann aber zögerlich: Nach dem unglücklichen Verlauf der Uraufführung 1904 musste der Komponist die Partitur mehrfach überarbeiten,
bevor Madama Butterfly ihren Siegeszug um die Welt antreten konnte.


Besetzung

Cho-Cho-San, genannt "Butterfly"
Margaret Jung Kim
Hye-Sung Na
Suzuki, Cho-Cho-Sans Dienerin
Elsa Giannoulidou
Katerina Hebelkova
Kate Pinkerton
Kateryna Lyashenko
Joanna Müller
F. B. Pinkerton
Yuranny Hernández Gómez
Pedro Velázquez Díaz
Sharpless, Konsul der Vereinigten Staaten in Nagasaki
Alik Abdukayumov
Martin Achrainer
Goro, ein Nakodo (Heiratsvermittler)
Klaus Dieter Paar
Matthäus Schmidlechner
Fürst Yamadori
Jang-Ik Byun
Csaba Grünfelder
Onkel Bonzo
Nikolai Galkin
Florian Spiess
Yakusidé
Marius Mocan
Andrzej Ulicz
Der kaiserliche Kommissar
Leopold Köppl
Markus Schulz
Der Standesbeamte
Joschko Donchev
Hans Wolfinger
Mutter Cho-Cho-Sans
Junko Baba
Die Base
Namsalma Khabtagaeva
Naomi Miyoshi
Die Tante
In-Kyoung Cho
Ulrike Weixelbaumer