Landestheather Linz
fakeimg
graf_header_l_2.jpg
Der Graf von Luxemburg
Grosser Saal Musiktheater
Mittwoch, 25. Mai 2022 Karten
Play
priscilla_header_l.jpg
Priscilla - Königin der Wüste
Grosser Saal Musiktheater
Freitag, 10. Juni 2022 Karten
Play
mentor_header_l.jpg
Der Mentor
Studiobühne
Sonntag, 22. Mai 2022 Karten
Play
parsifal_header.jpg
Parsifal
Grosser Saal Musiktheater
Donnerstag, 26. Mai 2022 Karten
Play
mephisto_header_l.jpg
Mephisto
Schauspielhaus
Mittwoch, 01. Juni 2022 Karten
Play
wahlverwandtschaften_header_l_4.jpg
Die Wahlverwandtschaften
Kammerspiele
Donnerstag, 02. Juni 2022 Karten
Play
gletscher_news.jpg

Intendant Hermann Schneider führt Regie und verfasste auch das Libretto

Am Fuße des Snæfellsgletschers vernachlässige ein Gemeindepfarrer seine seelsorgerischen Pflichten. Ein junger Geistlicher soll im Auftrag der kirchlichen Obrigkeit aus Reykjavík dort nach dem Rechten sehen. Dies ist der Beginn einer wundersamen Reise in die Mitte einer Gesellschaft zwischen Volksglauben und Moderne. Halldór Laxness’ herrlich leichten und skurrilen Ideenroman aus dem Jahr 1968 hat Intendant Hermann Schneider in ein Opernlibretto geformt. Michael Obst, dem Linzer Publikum bereits durch seine Vertonungen von Solaris und Die andere Seite vertraut, greift in seiner Komposition auch auf das reichhaltige und gut dokumentierte isländische Liedgut zurück.
Premiere | 21. Mai 2022 | Großer Saal Musiktheater
Mehr

liebesgeschichten_news_2.jpg

Satirische Verwechslungskomödie von Johann Nepomuk Nestroy

Ein Hochstapler namens Nebel möchte sich sanieren und zwar am liebsten durch eine günstige Heirat. Er schleicht sich darum in die gar nicht mal so noble Familie des Herrn Fett ein. Der ist ein zu Geld gekommener Fleischselcher, der ein feiner Herr sein will, dabei jedoch auf jeden Hochstapler hereinfällt. Echte Liebe, wie sie seine Tochter und seine Nichte für ganz andere Männer fühlen, zählt ihm dafür gar nichts. In Nestroys satirischer Verwechslungskomödie um den Neureichen Florian Fett bleibt die Liebe große Illusion. Wegen akuter Erkrankungen im Ensemble musste die Premiere leider von 14. auf 21. Mai verschoben werden.
Premiere | 21. Mai 2022 | Schauspielhaus
Mehr

zeitlos_news.jpg

Unter dem Motto ZEIT LOS präsentiert Intendant Hermann Schneider seine siebte Spielzeit am Landestheater Linz.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Thomas Königstorfer, Chefdirigent Markus Poschner, Schauspieldirektor Stephan Suschke, der Künstlerischen Leiterin Tanz Roma Janus, der Künstlerischen Leiterin der Sparte Junges Theater Nele Neitzke und dem Künstlerischen Leiter Musical Matthias Davids werden in der Spielzeit 2022/2023 41 Neuproduktionen gezeigt − darunter sechs Uraufführungen, fünf Österreichische Erstaufführungen, zwei Deutschsprachige Erstaufführungen und eine Europäische Erstaufführung. Hinzu kommen fünf Wiederaufnahmen.

schwanensee_news_2.jpg

Chris Harings heutiger Blick auf den Ballettklassiker „Schwanensee“ begeistert!

Die postromantische Schwanensee-Version in der choreografischen Inszenierung von Chris Haring zeigt statt tanzender Schwäne und schmachtender Prinzen ein Verfließen, ein Werden der Gesten und Sprachen, das ins Unbestimmte, Transitorische des Menschen weist. Der Choreograf hält den Körpern gebrochene Spiegel vor. Sein Spiel mit Sein und Schein, sein Umgang mit Spiegel- und Trugbildern lotet das Fremde im Eigenen und das Technische im Natürlichen aus.
Jetzt im Musiktheater
Mehr

fanny_news.jpg

Musical von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik

Schweden 1907: Die Welt der Familie Ekdahl gerät aus den Fugen, als Theaterleiter Oscar unerwartet stirbt. Seine junge Witwe Emilie heiratet Bischof Edvard Vergérus und zieht mit den Kindern Alexander und Fanny in Edvards Residenz, in der er mit eisiger Strenge regiert. Der Rest der Familie setzt alles daran, Emilie und die Kinder wieder zu sich zu holen, als klar wird, wie sehr die Kinder leiden. Eine Feier des Lebens und ein Bekenntnis zu einer offenen Gesellschaft in dem neuen Musical des preisgekrönten Teams von In 80 Tagen um die Welt.
Jetzt im Schauspielhaus
Mehr

bambi_news.jpg

„Bambi“ – für alle ab 8 Jahren in den Kammerspielen

Nachdem der junge Rehbock Bambi seine Mutter durch Jäger verloren hat, wächst er allein im Wald auf. Seine Freunde Gobo und Faline stehen ihm bei, auch wenn die beiden ihn nicht immer verstehen. Bis Bambi sich einmal den Jagdhunden entgegenstellt … Kommt mit ins Dickicht jenseits des Disney-Kitsches und erlebt eine Geschichte über Freundschaft, Trauer, Rehe, Menschen und nicht zuletzt – den Wald an sich!
Jetzt in den Kammerspielen
Mehr

NEWS_Musiktheater.jpg

Die Regelungen der österreichischen Bundesregierung empfehlen bei Veranstaltungen das Tragen einer FFP2-Maske.
FFP2-Masken bieten nachgewiesen einen sehr wirksamen Schutz gegen eine Ansteckung mit COVID-19.
Wir ersuchen daher unser Publikum, während des Theaterbesuchs eine FFP2-Maske zu tragen.

Ein 3G-Nachweis ist nicht erforderlich.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres, allfällige Änderungen behalten wir uns vor.


Ihr Landestheater Linz

jenny_news_2.jpg

Tragikomödie von Michel Decar in der Regie von Anna Marboe

Karlo Kollmar hat doch tatsächlich den ganzen Winter verschlafen. Und plötzlich ist sein Chef eher Kumpel, seine Mutter auf Selbstfindung, und ob seine Freundin nun Sibylle oder Sabine heißt, ist auch nicht mehr sicher. Gut, dass wenigstens Jenny Jannowitz stets zur rechten Zeit auftaucht. Michel Decars rasant-witziges Stück über die moderne Arbeitswelt wurde 2014 mit dem Kleist-Förderpreis ausgezeichnet. Produktion des 3. Jahrgangs des Schauspielstudios des Landestheaters Linz
Jetzt auf der Studiobühne Promenade
Mehr

ohp (35).png

Bühnenweihfestspiel von Richard Wagner

Mit magischen Klängen, bewegenden Klagegesängen, erotisch aufgeladenen Verführungsszenen, mystischen Chören sowie religiösen und männerbündischen Ritualen erzählt Richard Wagners Parsifal von Schuld, Sünde und Sühne, von der Sehnsucht nach einem Heilsbringer und von der versöhnenden Kraft des Karfreitagszaubers. Nachgerade soghafte Qualitäten zeichnen auch die Musik aus, die Wagner für sein Weltabschiedswerk schuf, das ein Jahr vor seinem Tod uraufgeführt wurde. Und so kann sich kaum jemand der Wirkung dieses veritablen „Bühnenweihfestspiels“ entziehen.
Jetzt im Musiktheater!
Mehr

WIENERWALD_news_2.jpg

NESTROY-Preisträgerin Stephanie Mohr inszeniert Ödön von Horváths „Geschichten aus dem Wiener Wald“

Horváths Leidenschaft sind die großen Porträts junger Damen. Marianne heißt die Tochter des despotischen Scherzartikelhändlers, genannt: der Zauberkönig. Verlobt ist Marianne mit dem Fleischer Oscar. Ausgerechnet auf ihrer Verlobungsfeier verliebt sie sich jedoch in den Hallodri Alfred. Der ist ein Tunichtgut. Doch was sich Marianne in den Kopf gesetzt hat, hat sie sich nun einmal in den Kopf gesetzt. Nach Peter Handkes Immer noch Sturm und Max Frischs Andorra inszeniert Stephanie Mohr zum dritten Mal am Landestheater Linz. „Herausragend gespielt!“ OÖNachrichten
Jetzt im Schauspielhaus!
Mehr

Heute
Großer Saal Musiktheater 19:30 - 22:30 Uhr Aida
Studiobühne 11:00 - 12:25 Uhr Tschick

VORVERKAUF 2022/2023

Der Vorverkauf für die Aufführungen im September und Oktober hat am 2. Mai begonnen.

Am Montag, den 16. Mai folgen die Monate November, Dezember und die erste Jännerwoche.


Salzkammergut-Open-Air

SKG_open-Air.png

7. - 10. JULI 2022

MEHR

Aktuell gültige Regeln für den Theaterbesuch

Ein 3-G-Nachweis ist nicht mehr erforderlich.

Das Tragen einer FFP2-Maske während des Theaterbesuchs wird empfohlen.

Gut informiert!

JH_icon_front.jpg
Jahresheft
2021/2022
LTL_Abo_Serviceheft_2122.jpg
Abo & Service
2021/2022
LTL_Cover_Leporello_2205.jpg
Monatsspielplan
Mai
LTL_Cover_Foyer5_23.jpg
Magazin Foyer5
April/Mai/Juni 2022
envelope-55.png
E-Mail
Newsletter

ERMÄSSIGTE KARTEN FÜR MITGLIEDER VON CLUB Ö1 UND ÖAMTC

Kaufen Sie ab sofort für alle Vorstellungen* Ihre Eintrittskarten bequem und rund um die Uhr online.


Promotioncode für Club Ö1 CLUBOE12021

Promotioncode für ÖAMTC OEAMTC2021


TERMINE & KARTEN


Bitte bringen Sie zur Vorstellung Ihre Mitgliedskarte mit.

* Keine Ermäßigungen für Premieren, Gastspiele, Kinder- und Jugendstücke (Preise M) und von der Direktion festgelegte Vorstellungen.

Online-Verfügbarkeit der Ermäßigungen bis auf Weiteres.