fakeimg
don_giovanni.jpg
Don Giovanni
Grosser Saal Musiktheater
Samstag, 21. Jänner 2017 Karten
salome.jpg
Salome
Grosser Saal Musiktheater
Donnerstag, 16. Februar 2017 Karten
Play
die-schoene-und-das-biest.jpg
Disney Die Schöne und das Biest
Grosser Saal Musiktheater
Mittwoch, 02. August 2017 Karten
prelude.jpg
Préludes
BlackBox Musiktheater
Sonntag, 22. Jänner 2017 Karten
Play
niemand.jpg
Niemand
Kammerspiele
Dienstag, 31. Jänner 2017 Karten
Play
raeuber.jpg
Junger Klassiker – Die Räuber Short Cuts
u\hof:
Sonntag, 22. Jänner 2017 Karten
Play
don_giovanni.jpg

Leben nach dem Lustprinzip

Don Giovanni, der ewige Verführer, Freidenker und Genuss-Süchtige, kehrt in Mozarts gleichnamiger Oper zurück und erobert erstmals die Bühne des Musiktheaters! Mit nichts weniger als der Inszenierung der „Oper aller Opern“ (E. T. A. Hoffmann) stellt sich der Franko-Belgier François De Carpentries dem Linzer Publikum erstmals als Regisseur vor. „Viva la libertà!“, und so wird Don Giovanni wie gewohnt nicht nur die Sehnsucht der Damen auf der Bühne wecken …
Premiere | 21. Jänner 2017 | Großer Saal Musiktheater
Mehr

prelude_news.jpg

Eine musikalische Fantasie im Kopf von Sergej Rachmaninow.

Mit Préludes von Dave Malloy kann man im Jänner und Februar 2017 ein Musical der besonderen Art erleben. Sergej Rachmaninows erste Sinfonie fällt in St. Petersburg durch. Der Dirigent ist betrunken, das Orchester unterprobt, das Publikum feindselig. Der junge Komponist stürzt in eine dreijährige Schaffenskrise, die er erst mit Hilfe eines Hypnose-Therapeuten bewältigt. Der Komponist Dave Malloy vermischt kühn Rachmaninows Musik mit hypnotischen Techno-Loops. Regie führt Johannes von Matuschka, der im letzten Jahr den Underground-Hit Hedwig and the Angry Inch inszenierte. Mehr

kuttner.jpg

Ein Videoschnipselabend mit Jürgen Kuttner, was ist das?

Seit 1996 veranstaltet Jürgen Kuttner, Vater der Moderatorin Sarah Kuttner, jeden Monat an der Berliner Volksbühne seine Videoschnipselabende. Jeder Abend besteht A aus den Videos und B aus Kuttner, dem Mann also, der sie vorab fürs Publikum aussucht, zerschnipselt und schließlich auf der Bühne präsentiert. Das Thema kann sich bis zur letzten Minute ändern, kann den aktuellen politischen Ereignissen oder plötzlichen Gemütsschwankungen Kuttners angepasst werden. Ebenso unvorhersehbar wie das Motto ist die Länge des jeweiligen Abends.
Gastspiel | 28. Jänner 2017 | Kammerspiele
Mehr

christian_dolezal-news.jpg

Arthur Schnitzlers grandiose Novelle

Christian Dolezal, der zurzeit als Gutsbesitzer von Rappelkopf in Der Alpenkönig und Menschenfeind in den Kammerspielen seine Mitmenschen terrorisiert und das Publikum begeistert, führt als Erzähler durch die Geschichte des jungen Leutnants Kasda, der für einen ehemaligen Kameraden, der in einer prekären finanziellen Situation steckt, seine letzten 100 Gulden im Glücksspiel riskiert. Arthur Schnitzlers grandiose Novelle erzählt dies spannend wie ein Kriminalthriller und feinfühlig wie ein Tschechow’sches Drama.
Gastspiel | Sa, 4. Februar, 19.30 Uhr | Kammerspiele
Mehr

wiesses_roessl.jpg

Eine große Revue mit 'Happy End'

Ralph Benatzkys Singspiel Im Weißen Rössl ist eine ironisch-humorige „Ode an die Sommerfrische“ und gelungene Mischung aus Lustspiel, Schwank, Operette und Revue mit Titeln, die allesamt Ohrwürmer sind wie „Die ganze Welt ist himmelblau“, „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“, „Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist“, oder „Zuschau‘n kann i net“ inszeniert von Regisseur Karl Absenger und mit den Publikumslieblingen Matthäus Schmidlechner, Gotho Griesmeier, Günter Rainer, Fenja Lukas, Sven Hjörleifsson, Alfred Rauch u.v.m. Mehr

niemand.jpg

Eine kleine Sensation - Ödön von Horváths verschollenes Frühwerk aufgetaucht

Dieses Theaterstück ist eine kleine Sensation: ein „neues“ Stück Ödön von Horváths aus dem Jahr 1924, das verschollen war und erst 2015 wieder auftauchte. Die Uraufführung von Niemand fand erst vergangenen September im Theater an der Josefstadt statt. Das Landestheater Linz zeigt diese Tragödie nun als zweites Haus, inszeniert von Peter Wittenberg. Niemand ist ein Mietshausdrama und erzählt die Geschichte des geldgierigen Krüppels Lehmann, der in der Zeit der Weltwirtschaftskrise die Bewohner seines Mietshauses ausbeutet. Mehr

raeuber_3.jpg

Friedrich Schillers 'Die Räuber' in 70 Minuten

Die künstlerische Leiterin der Sparte „Junges Theater“, Nele Neitzke, hat Friedrich Schillers erstes veröffentlichtes Drama auf 70 Minuten gekürzt. Es ist Nele Neitzkes erste Regiearbeit am Landestheater Linz. Lüge, Verrat und Eifersucht, schöne Frauen, die große Liebe und der Tod – Schillers Drama liefert reichlich Stoff für einen turbulenten Theaterabend. Die Räuber und Schlossbewohner sind bereit für ein Publikum zwischen 13 und 99 Jahren. Mehr

die-schoene-und-das-biest.jpg

Der Musical-Welterfolg gastiert vom 2. bis 20. August 2017 im Musiktheater

Disney Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Erfolgen aus dem Hause Disney. Als der Zeichentrickfilm in die Kinos kam, eroberte er mit hinreißender Geschichte und grandioser Musik das Publikum. Als erste Zeichentrickproduktion überhaupt wurde er in der Kategorie „Bester Film“ für den Oscar nominiert, darüber hinaus erhielt er fünf Grammys sowie zwei Academy Awards für die Musik. 1994 feierte die Musicaladaption am Broadway Premiere und eroberte von dort aus ein zweites Mal die Welt. Vom 2. bis 20. August 2017 (Premiere: 3. August) gastiert Disneys weltweit erfolgreiche Musicalfassung des französischen Volksmärchens in einer deutschsprachigen Inszenierung des renommierten Budapester Operetten- und Musicaltheaters im Musiktheater.
2. bis 20. August 2017 | Grosser Saal Musiktheater
Mehr

1000000.jpg

Grund zur Freude gab es nach der Vorstellung von IN 80 TAGEN UM DIE WELT

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer gratulierte im Anschluss an die Vorstellung des Musicals IN 80 TAGEN UM DIE WELT Herrn Karl Rittberger als ein Millionsten Besucher des Musiktheaters und betonte in seiner Ansprache: „Wenn wir den ein Millionsten Besucher ehren, so ehren wir unser Publikum. Das beste Publikum, dass es auf der Welt gibt.“ Als Dankeschön wurden dem 1.000.000sten Besucher vier Abos nach Wahl in Form eines überdimensionierten goldenen Abo-Ausweises übergeben. Mehr

The-Full-Monty.jpg

Britische Sozialkomödie mit schwarzem Humor als mitreißendes Musical

In dem mitreißenden Musical von Popmusiker und Komponist David Yazbek (Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs) und Autor Terrence McNally (Kuss der Spinnenfrau) wird die Tradition der britischen Sozialkomödie treffend und mit schwarzem Humor auf die Spitze getrieben. Yazbeks erstes Broadway-Musical wurde rekordverdächtige zehn Mal für den Tony Award nominiert und eröffnete dem Broadway-Musical neue, junge Zuschauerschichten. Mehr

Heute
Orchestersaal Musiktheater 16:00 Uhr Mosaik.

Gut informiert!

Jahresheft
2016/2017
Abo & Service
2016/2017
Magazin Foyer5
Jänner/Februar
Monatsspielplan
Jänner
E-Mail
Newsletter
Landestheater
APP