fakeimg
foyer_2.jpg

Alik Abdukayumov

 Alik Abdukayumov ©
Der gebürtige Usbeke Alik Abdukayumov war seit der Spielzeit 2007/08 bis zum Ende der Spielzeit 2009/2010 Ensemblemitglied des Landestheaters Linz, wo er u. a. „Germont“ (La Traviata), „Leporello“ (Don Giovanni), „Eduard“ (Neues vom Tage), „Renato“ (Un ballo in maschera) sowie die Titelpartie von Eugen Onegin sang. Er studierte Philologie an der Nationalen Universität seiner Heimat, an der er in Germanistik promovierte. Parallel zu diesen Studien besuchte er die Usbekische Musikakademie und war Mitglied des Staatlichen Akademischen Opern- und Balletttheaters. Nach seinem Abschluss studierte er am Staatlichen Musikkonservatorium Usbekistan bei Olga Alexandrova.
In der Folge gewann der junge Sänger bei mehr als zehn nationalen und internationalen Gesangswettbewerben erste und zweite Preise. 2005 gewann er beim Internationalen Elena Obraztsova-Wettbewerb in Sankt Petersburg den Spezialpreis für die „beste romantische Tschaikowsky-Interpretation“.
Das Repertoire des Baritons enthält außer den genannten Partien auch Rollen wie „Figaro” (Il Barbiere di Siviglia), “Figaro” (Le Nozze di Figaro), „Marchese di Posa” (Don Carlo), „Belcore”, „Dulcamara” (L'elisir d'amore), „Valentine” (Faust von Gounod), „Marcello” und „Shaunard” (La Bohème).
Der Sänger, der ebenfalls Kompositionen von Bach, Händel, Orff, Stravinsky und Saint-Saens im Repertoire hat, ist auch regelmäßig auf Konzertpodien zu erleben. Konzertverpflichtungen führten ihn nach Frankreich und Russland.