fakeimg
Schauspielhaus_02.jpg
Johann Strauss

Die Fledermaus

Komische Operette
Text von Richard Genée nach der Komödie Die Silvesterfeier von Henri Meilhac und Ludovic Halévy in der deutschen Bearbeitung von Karl Haffner
Kritische Gesamtausgabe herausgegeben von Michael Rot
In deutscher Sprache mit Übertiteln

Operette
Premiere 21.10.2023
Spielstätte Großer Saal Musiktheater
 | Eine Pause

Termine 2023/2024

Sonntag, 25. Februar 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Abo Szenario Classico 1
Dienstag, 12. März 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Dienstag-Reihe
Mittwoch, 27. März 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Weihnachtsgeschenkabo Lichterglanz
Mittwoch, 03. April 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Abo 4+4, Frühjahrsschnuppper-Abo Musiktheater
Freitag, 19. April 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Sonntag, 21. April 2024 15:00 - 18:15 Uhr
Geschlossene Vorstellung
Dienstag, 23. April 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Abo 3+3, Landabo Mix
Freitag, 26. April 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Samstag, 04. Mai 2024 17:00 - 20:15 Uhr
Besetzung
Samstag-17 Uhr-Reihe + Landabo Samstag-17 Uhr
Donnerstag, 16. Mai 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Volksgarten-Reihe 2
Freitag, 24. Mai 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Landabo Freitag
Samstag, 01. Juni 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
ÖGB-Abo 64
Mittwoch, 05. Juni 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Volksgarten-Reihe 1
Sonntag, 09. Juni 2024 15:00 - 18:15 Uhr
13:30-14:30 Bühne frei! Familienworkshop, Musiktheaterwerkstatt
Infos & Anmeldung unter seidabei@landestheater-linz.at / Kosten 3,- Euro pro Person
Besetzung
Abo Acht Aufwärts
Montag, 24. Juni 2024 19:30 - 22:45 Uhr
Besetzung
Volksgarten-Reihe 3
Donnerstag, 27. Juni 2024 19:30 - 22:45 Uhr
zum letzten Mal
Besetzung
Landabo Donnerstag

Stückinfo

Prinz Orlofsky lädt zum Ball und alle gehen hin: Gabriel von Eisenstein, um vor dem Antritt einer Haftstrafe noch einen drauf zu machen, und seine Zofe Adele, die von ihrer Schwester dorthin eingeladen wird. Gabriels Frau Rosalinde dagegen bleibt zu Hause, um ihren Gesangslehrer Alfred für ein Rendezvous zu empfangen. Doch das findet nicht statt, da Alfred fälschlicherweise anstelle von Gabriel die Haft antreten muss; also geht sie spontan doch zum Ball. Der gesamte Haushalt Eisenstein befindet sich somit auf dem Fest und ist unwissentlich in einen geschickten Racheplan des Dr. Falke verstrickt, der sich an Gabriel für einen an ihm verübten Streich revanchieren will. Es wird verwechselt, verleugnet, verwirrt, verliebt, vergeben und vergessen und der Champagner fließt in Strömen.


Das Meisterwerk von Johann Strauss und Richard Genée begeistert Millionen Menschen rund um den Globus und ist nicht nur ein Klassiker am Silvesterabend, sondern ein famoser Dauerbrenner des Operettenrepertoires.