fakeimg
publikum_2.jpg

Xiaoke Hu

  Xiaoke Hu © Peter Philipp
© Peter Philipp

Der in Sichuan, China, geborene Tenor, Xiaoke Hu, kommt aus einer Musiker-Familie. Seine Mutter ist Musiklehrerin einer Grundschule. Von ihr lernte er im frühen Alter schon Klavier, Gesang und Tanz. Seit 2005 studierte er Musical an der Pekinger Tanzakademie. Dort lernte er Gesang, Schauspiel, Tanz, Klavier und Musiktheorie. Im Hauptfach Gesang lagen seine Schwerpunkte in der klassischen Literatur, Lied und Oper. Während des Studiums in China konnte er u. a. den Tony in West Side Story sowie den Jean Valjean in Les Misérables spielen und auch in Cats sein Können zeigen. In Deutschland durfte er mehrere Auftritte in verschiedenen Opern und Operetten wie La Bohème, Die Zauberflöte, Rigoletto, Der Diktator, La Traviata und La finta giardiniera mit Solopartien an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln absolvieren.

Von 2014 bis 2015 arbeitete er als Chorsänger im Musiktheater Gelsenkirchen, von 2015 bis 2016 war er bereits als Gastsänger an der Jungen Oper und dem Opernhaus Dortmund engagiert, bevor er im Herbst 2016 ins Oberösterreichische Opernstudio wechselte.