fakeimg
mt_grossersaal_3.jpg

Mireia González Fernández

  Mireia González Fernández © Sakher Almonem
© Sakher Almonem
Mireia González Fernández wurde in Barcelona, Spanien, geboren. Sie studierte von 2001 bis 2008 klassisches Ballett und zeitgenössischen Tanz am Institut del Teatre de Barcelona. Im Sommer 2008 absolvierte sie einen Sommerkurs am Ballet Prague Junior. Von 2008 bis 2009 tanzte sie im Projekt MED Ballet Junior des Choreografen Ramón Oller und war Elevin bei Metros Dansa. Ein Festengagement führte sie von 2009 bis 2011 zur baskischen Dantzaz Konpainia in San Sebastián, wo sie u.a. in Choreografien von Itzik Galili, Eric Gauthier und Lukas Timulak tanzte. Von September 2011 bis Juli 2012 war sie als Tänzerin am Balletto dell’Esperia in Turin unter der Leitung von Paolo Mohovich engagiert und in Choreografien von Jacopo Godani, Thierry Malandain und Gustavo Ramirez Sansano zu sehen. Später setzte sie ihre Tanzkarriere am Staatstheater Darmstadt fort, wo sie das erste Mal mit Mei Hong Lin zusammenarbeitete. Ihr folgte sie auch ans Landestheater Linz, wo sie bis 2015 engagiert war. Im Anschluss arbeitete sie zunächst als freischaffende Tänzerin in Deutschland, Spanien und England bei u.a. Studio Wayne McGregor, Gärtnerplatztheater München, L‘Habeas Corpus Dance Company sowie an der Oper Köln. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Mireia Gonzales Fernandez wieder Mitglied der Kompanie TANZLIN.Z am Landestheater Linz unter der Leitung von Mei Hong Lin.