fakeimg
romeo_und_julia.jpg
Sergej Prokofjew

Romeo und Julia

Ballett von Jochen Ulrich
Libretto von Dietlind Rank nach der Tragödie von William Shakespeare
Musik von Sergej Prokofjew

Ballett
Wiederaufnahme 13.11.2013
Spielstätte Großer Saal Musiktheater
Dauer 02 Std. 45 min.

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Unrealisierbare Liebe. Das Motiv durchzieht die Literaturgeschichte der Jahrhunderte. Es fand nicht nur in den bildenden und darstellenden Künsten Einzug, sondern diente auch vielen musikalischen Verarbeitungen als Vorlage. Obwohl Shakespeare die wohl weitaus populärste Dramatisierung von Romeo und Julia schrieb, wurzeln die Ursprünge des Sujets in der Mythologie und Märchentradition. Sergej Prokofjew schrieb das Ballett Romeo und Julia 1935 als Auftragswerk des Moskauer Bolschoi Theaters. Erst drei Jahre später kam das Bühnenwerk in Brünn zur Erstaufführung. Jochen Ulrichs Abschiedsgeschenk an das Linzer Publikum wurde ursprünglich 1991 für das Tanzforum der Oper Köln kreiert. Das für das Landestheater Linz adaptierte Ballett greift die zeitlose Geschichte zweier junger Menschen auf, deren grenzüberschreitende, jedoch utopische Liebe zum Scheitern verurteilt ist.