fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Jenifer Lary

 Jenifer Lary © Shirley Suarez
© Shirley Suarez

Jenifer Lary wurde 1992 in Wien geboren. Ihre gesangliche Laufbahn begann sie im Alter von neun Jahren bei den Schubert-Sängerknaben unter der Leitung von Gerald Trabesinger und verkörperte dort u. a. 2005 im Salzburger Landestheater den Ersten Knaben in Mozarts Die Zauberflöte. Mit 13 nahm sie an der Anton Bruckner Privatuniversität (ABPU) Linz das Künstlerische Basisstudium auf und setzte ihre Ausbildung dort von 2009 bis 2012 in der Gesangsklasse von Ulrike Sych fort, zunächst als Mezzosopran. Im Studienjahr 2012/2013 ging sie als Erasmusstudentin zu Jan Hammar an die renommierte Hochschule für Musik in Nürnberg, wo sie den Wechsel ins Sopranfach vollzog. Nach ihrer Rückkehr an die ABPU erlangte sie im Sommer 2014 in der Klasse von Christa Ratzenböck ihren Abschluss als „Bachelor of Arts“. Seit Oktober desselben Jahres studiert sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Claudia Visca.

 

Jenifer Lary ist Preisträgerin des Operettenwettbewerbs 2014 der ABPU. U. a. konzertierte sie im Wiener Musikverein und im Brucknerhaus Linz. Noch als Mezzosopran spielte sie den Hänsel in Humperdincks Hänsel und Gretel, den Bastien in Mozarts Bastien und Bastienne und die Titelrolle in Helmut Rogls zeitgenössischer Kinderoper Angela und der kleine Bär. Als Sopran gab sie im Sommer 2014 die Hortense in Heubergers Der Opernball im Rahmen der Pramtaler Sommeroperette, zuvor am Landestheater Linz den Robert in der Kinderoper Die Omama im Apfelbaum, eine Sängerin in Jochen Ulrichs/Kurt Weills Ballett Die Zaubernacht sowie die Miss Julie Folly in Jaques Offenbachs Pariser Leben. In der Saison 2014/2015 gastiert Jenifer Lary im Musiktheater als Stasi in Kálmáns Die Csárdásfürstin.