fakeimg
Schauspielhaus_04.jpg

Marietta Kro

 Marietta Kro © privat
© privat
Die Tänzerin ist seit der Spielzeit 2010/2011 Mitglied des Ballettensembles des Landestheaters Linz. Marietta Kro wurde 1984 in Baden bei Wien geboren und begann mit ihrer klassischen Tanzausbildung an der Privatballettschule Schüch.
1997 wechselte sie ins Ballettkonservatorium Wien unter der Leitung von Karl Musil. Noch während ihrer Ausbildung hatte sie die Chance, Mitglied der neu gegründeten abcdance Company in St. Pölten zu sein. Sie arbeitete mit dessen künstlerischem Leiter Nicolas Musin in Snow und nahm an Workshops mit internationalen Choreographen wie Abou Lagraa, Bardi Marshall und Wayne Mc Gregor teil.
2004 erhielt sie ihr Tanzdiplom und wurde noch im selben Jahr an der Oper Leipzig an das Leipziger Ballett von Uwe Scholz engagiert. Als 2005 Paul Chalmer die Direktion übernahm tanzte sie sowohl das klassische als auch größere Parts im neoklassischen Repertoire von Uwe Scholz (Beethoven 7. Symphonie, Mozart, Rachmaninoff Suite) und George Balanchine (Symphony in three movements, Agon).
Sie bekam auch die Chance, in modernen und zeitgenössischen Choreographien solistisch aktiv zu werden, z. B. als „Columbine“ in Glen Tetleys Pierrot Lunaire, „Das Liebespaar“ in Mauro Bigonzettis Les Noces oder die „Medea“ in Ivo Gramers Jason et Médee. In Leipzig tanzte sie in Marco Goeckes Neuinzenierungen von Sonett (2006) und Rossignol (2009). Weiters erarbeitete sie mit der INKÖRPER Association das Tanzprojekt Out of Body.
VERGANGENE SPIELZEITEN
Anna Karenina (2010/2011)
Gräfin Lidija Iwanowna
Die Winterreise (2010/2011)
Die Schwägerin des Bräutigams
Rumi - In Flammen (2010/2011)
Die Besucherinnen