fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Dante Anzolini

  Dante Anzolini © Susan Wilson
© Susan Wilson
Dante Anzolini leitete im Frühling 2006 das Bruckner Orchester Linz auf einer Tournee durch Österreich und Deutschland und hatte mit Verdis Otello sein Debüt am Landestheater Linz.
Anzolini studierte Komposition und Dirigieren in Argentinien unter Drago Sijanec und in den USA unter Eleazar de Carvalho an der Yale University School of Music. Außerdem studierte und spielte er Klavier, Cembalo, Geige, Bratsche, Oboe und Schlagzeug. Das breite Repertoire des Dirigenten, der mit Orchestern in den USA, Österreich, Deutschland, Spanien und Italien zusammenarbeitete, reicht von den großen Werken des Opern- und symphonischen Repertoires bis hin zur zeitgenössischen Musik. Anzolini hat zahlreiche Uraufführungen dirigiert, so Glass’ Europäische Erstaufführung seiner Achten Symphonie mit dem Bruckner Orchester Linz. Nach Stellen als Solorepetitor und Kapellmeister in Bonn und Bern war er als Musikdirektor des MIT Boston, sowie am Teatro Argentino in Argentinien engagiert. Zuletzt leitete er 2008 und 2011 die erfolgreiche Produktion von Glass’ Satyagraha an der New Yorker Metropolitan Opera, Ballett-Produktionen an der Düsseldorfer Oper am Rhein und Konzerte mit dem Staatsorchester Mainz und der New Mexico Philharmonic. Als Komponist widmet er sich nach Symphonischen- und Kammerkompositionen u. a. Solo-Klavierstücken und Sonaten für Solo-Geige.