fakeimg
mt_aussen_1.jpg

Filip Löbl

  Filip Löbl © Sakher Almonem
© Sakher Almonem

Filip Löbl, in Tschechien geboren, absolvierte seine Tanzausbildung am Dance Center Prague Conservatoire. Während dieser Zeit tanzte er im Ballet Prague Junior, wo er in Choreografien von u.a. Attila Egerházi und Samuel Delvaux mitwirkte. Von 2010 bis 2013 war er Mitglied des South Bohemian Ballet und 2013 des Baltic Dance Theatre. Filip Löbl tanzte u.a. in Choreografien von Jiří Kylián, Attila Egerházi, Petr Zuska, Rui Horta, Isadora Weiss und Patrick Delcroix. 2015 wurde er Mitglied des Prague Chamber Ballet, wo er unter anderem in den Produktionen Guess how many stars are there, This is not a kiss und From my life zu erleben war. Seine Ausbildung erweiterte Filip Löbl in Workshops bei diversen Choreografen wie Ohad Naharin, Jeanne Solan, Gyula Harangozó und Sherley Esseboom. Seit Beginn der Spielzeit 2017/2018 ist Filip Löbl Mitglied in der Tanzkompanie TANZLIN.Z am Landestheater Linz.

STÜCKE UND ROLLEN
VERGANGENE SPIELZEITEN
Carmina Burana (2019/2020)
Le Sacre du printemps (2019/2020)
Die Macht (Regime)
Wächter
Häftlinge, Opfer, Patienten
ER
Cinderella (2019/2020)
Wintervision
Frühlingsvision
Hofgesellschaft
Piaf (2019/2020)
Hofgesellschaft
Wintervision
Frühlingsvision
Credo (2019/2020)
In verschiedenen Rollen
Death in Venice - Tod in Venedig (2017/2018)
Tadzios Freunde
Die kleine Meerjungfrau (2017/2018)
Hof
Meeresvolk / Hofleute
Music for a While (2017/2018)
Romeo + Julia (2017/2018)
Romeo
Tod und das Mädchen (2017/2018)
Ein Amerikaner in Paris (2018/2019)
TANZLIN.Z
Macbeth (2018/2019)
In wechselnden Rollen
Marie Antoinette (2018/2019)
Der Hof von Versailles / In wechselnden Rollen
Yama (2018/2019)