fakeimg
fallback_promenade_foyer_2.jpg

Nele Neitzke

  Nele Neitzke © Peter Philipp
© Peter Philipp

Nele Neitzke wurde in Hannover geboren, studierte an der Universität Hannover Literatur- und Erziehungswissenschaften und arbeitete parallel als Regieassistentin und in diversen theaterpädagogischen Jugendprojekten am schauspielhannover des Niedersächsischen Staatstheaters.

Nach Abschluss des Magisterstudiums arbeitete Nele Neitzke als Produktionsassistentin und theaterpädagogische Beraterin an musikalischen Kinderstücken in Hildesheim, Bamberg und Paris. Seit 2007 war sie als Theaterpädagogin, Schauspieldramaturgin und Regisseurin am Theater Ulm fest engagiert. Dort hat sie vielfältige Jugend- und Schulprojekte ins Leben gerufen, die das Theater zu einem Anziehungspunkt für junge, kreative und motivierte Menschen gemacht haben. 2012 bis 2016 war sie am Mainfranken Theater Würzburg als Leiterin des Kinder- und Jugendtheaters und Theaterpädagogin engagiert.

Bereits mit ihrer ersten professionellen Regiearbeit, dem Monolog Jungfrau fast forward nach Friedrich Schillers Jungfrau von Orleans am Theater Ulm war sie 2011 zur Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche „Kuss“ nach Marburg eingeladen. Am Mainfranken Theater Würzburg inszenierte Nele Neitzke unter anderem Die Marquise von O, Tschick, Peter Pan, Supergute Tage,  sowie in der Reihe „Junge Klassiker – Short Cuts“ Hebbels Nibelungen, Goethes Faust und Homers Odyssee. Für ihre Faust-Adaption wurde sie im Mai 2015 mit dem Publikumspreis der 33. Bayerischen Theatertage ausgezeichnet. Bereits im Dezember 2014 bekam sie zudem den Sonderpreis des Theater- und Orchesterfördervereins am Mainfranken Theater Würzburg verliehen, der damit ihre außerordentlich erfolgreiche Arbeit als Leiterin des Jungen Theaters und Regisseurin würdigte. Mit Beginn der Saison 2016/2017 ist Nele Neitzke künstlerische Leiterin des Jungen Theaters am Landestheaters Linz. Mit der Inszenierung Junger Klassiker – Die Räuber Short Cuts stellt sie sich erstmals dem Linzer Publikum vor.