fakeimg
mt_grossersaal_4.jpg

Björn Gabriel

Björn Gabriel wurde 1977 in Köln geboren. Auf sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg folgten erste Engagements am Staatsschauspiel Dresden und am Theater Oberhausen. Außerdem gastierte er in Berlin, Hamburg, Zürich und Bern. Seit 2010 ist er festes Ensemblemitglied am Theater Dortmund.

Neben seiner Arbeit als Schauspieler entwickelt Björn Gabriel seit 2009 auch eigene Regiearbeiten. Für das Staatsschauspiel Dresden dramatisierte und inszenierte er Harriet Köhlers Romandebüt Ostersonntag und führte Regie bei Bernard-Marie Koltès’ Der Kampf des Negers und der Hunde sowie der Büchner-Bearbeitung Dantons Dilemma. Am Theater Dortmund inszenierte Björn Gabriel unter anderem Sauerstoff von Iwan Wyrypajew und Johann Wolfgang von Goethes Die Leiden des jungen Werther.

Zusammen mit Bühnenbildnerin Stefanie Dellmann und weiteren Künstlern leitet er das Theaterkollektiv Sir Gabriel Dellmann, das 2015 mit dem Petra Meurer Preis für innovative Theaterinszenierungen ausgezeichnet wurde.
VERGANGENE SPIELZEITEN
Inszenierung
#1984 (2016/2017)