fakeimg
fallback_promenade_2.jpg

Wolfgang Siuda

  Wolfgang Siuda ©
Wolfgang Siuda schrieb schon während seines Studiums in der Heimatstadt Braunschweig erste Bühnen- und Ballettmusiken für das dortige Staatstheater. Seit Mitte der 80er Jahre lebt er in Hamburg und arbeitet als freischaffender Komponist mit dem Schwerpunkt Schauspielmusik. Er gastierte an nahezu allen größeren Häusern Deutschlands, Österreichs und der Schweiz: In Hamburg am Schauspielhaus und dem Thalia Theater, in Berlin am Deutschen Theater und der Schaubühne, in München am Residenztheater und den Kammerspielen, in Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Zürich.
Wichtige Stationen seines Schaffens waren immer wieder Theater in Österreich. So schrieb er die Musik für drei Inszenierungen Jossi Wielers im Rahmen der Salzburger Festspiele, arbeitete für Karin Beier, Stephan Kimmig und Anselm Weber am Burgtheater, für Anna Badora und Patrick Schlösser in Graz. Mit Peter Wittenberg arbeitete er bereits mehrfach zusammen, so bei Der zerbrochne Krug in Luzern und Sein oder Nichtsein am Theater in der Josefstadt sowie am Linzer Landestheater bei Die Jüdin von Toledo.