fakeimg
led_ring.jpg

Ramin Dustdar

 Ramin Dustdar © Matthias Leonhard
© Matthias Leonhard
Der gebürtige Österreicher persischer Abstammung studierte an den Performing Arts Studios Vienna und arbeitete mit dem renommierten amerikanischen Schauspiel-Coach Bernard Hiller (L.A.). Seine
Engagements: "Brad" in der Rocky Horror Show, "Wolf/ Prinz" in Into the woods (Stadttheater Klagenfurt), "Che" in Evita (Sommerfestspiele Bruck/Leitha) und "Büttel Bamford" in Sweeney Todd (Theater Akzent). Des weiteren spielte er "Paul" in Company (Kammeroper Wien), "Colloredo" in Mozart!  (Theater an der Wien), "Berger" in Hair  (Raimund Theater, Musical Theater Bremen), "Bernardo" in West Side Story (Volksoper Wien, Stadttheater Baden), "Peter Alexander" in Sing, Baby, sing (Josefstadt Theater, Kammerspiele Wien). Am Schauspielhaus Wien war er unter der Regie von Barrie Kosky in Hoffmanns Erzählungen als "Hoffmann" zu sehen.
In der Europäischen Erstaufführung des preisgekrönten A Capella-Musicals Avenue X verkörperte er die Rolle des Pasquale (Kammeroper Wien). Bei den Vereinigten Bühnen Wien arbeitete er zuletzt mit der international anerkannten Broadway Regisseurin Francesca Zambello an Rebecca wo er die Rolle des Bösewichts "Jack Favell" spielte (Raimund Theater).
In einer Produktion des Kabarett Simpl war er in Tschüss. Das war der ORF (Palais Nowak) zu sehen, am Landestheater Coburg in Jesus Christ Superstar in der Titelrolle, sowie in Elton Johns Musical Aida in der Rolle des "Radames".
VERGANGENE SPIELZEITEN
Hello, Dolly! (2010/2011)
Cornelius Hackl