fakeimg
Schauspielhaus_01.jpg

Extrachor des Landestheaters Linz

Der Extrachor des Landestheaters Linz wurde zur Eröffnung des neuen Musiktheaters im Jahr 2013 neu aufgestellt und erweitert. Seine Mitglieder sind nebenberufliche Sängerinnen und Sänger mit gesanglicher Erfahrung und Ausbildung, teilweise auch im oder mit abgeschlossenem Gesangsstudium.

Die Hauptaufgabe des Extrachores besteht darin, den professionellen Hauschor mit derzeit 38 Stellen bei großen Choropern zu unterstützen und zu ergänzen. So hat der Chor bei einer Vielzahl von Werken mitgesungen, wie z. B. Carmen, Carmina Burana, Götterdämmerung, Die Harmonie der Welt, Le Prophète oder Il Trovatore. Die Besetzung ist dabei variabel in der Größe und wird den Erfordernissen der jeweiligen Produktion auf der Bühne angepasst. Außerdem hat der Extrachor auch zwei Opernabende selbstständig bestritten, Orfeo (C. W. Gluck) im Großen Saal und Die Schule oder Das Alphabet der Welt (Peter Androsch) in der Blackbox. Darüber hinaus tritt der Extrachor auch immer wieder bei externen und internen Veranstaltungen des Hauses auf, wie z. B. Die lange Nacht der Bühnen oder der Oper Der Teufel auf der Erde im Brucknerhaus. Mit der Eröffnung des Musiktheaters Linz kam auch Martin Zeller als Stellvertretender Chordirektor an das neue Musiktheater. Er leitet seither auch den Extrachor.
VERGANGENE SPIELZEITEN