fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Susanne Schwab

Susanne Schwab wurde 1988 in Wels geboren. Erste Berührungspunkte mit Kunst- und Kultur entstanden über das Landesmusikschulwerk OÖ im Zuge musikalischer Ausbildung in Klavier und Geige. Nach der AHS-Matura folgte das Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien. Schon während des Studiums absolvierte sie diverse Praktika und Hospitanzen in Regie und Dramaturgie am Landestheater Linz, im Schauspiel und in der Kinder- und Jugendsparte, sowie eine Theaterpädagogikhospitanz am Theater der Jugend in Wien. Nach Abschluss des Studiums kehrte sie zunächst als freie Regieassistentin nach Oberösterreich zurück, wo sie unter anderem bei John F. Kutil (Die Schöne und das Tier), Heidelinde Leutgöb (Brassed off), Brigitta Waschnig (Radikal, Wie im Himmel) und Peter A. Landerl (The Addams Family) assistierte. Vonder Spielzeit 2016/2017 bis 2021/2022 war sie feste Regieassistentin des Jungen Theaters am Landestheater Linz. Erste eigene Regiearbeiten erfolgten im Laufe dieser Anstellung (u. a. Noah und der große Regen, Zukunft von Gestern sowie mit Erwartung: Erster Schnee und Mission: K.L.I.M.A. die ersten Theatergames auf der Netzbühne des Landestheaters), sowie auch außerhalb des Landestheaters, beispielsweise mit Du bist mir so unendlich lieb über das Leben und Schaffen der Künstler:innen Schumann, Wieck und Brahms. Seit der Spielzeit 2022/2023 arbeitet Susanne Schwab als freie Theatermacherin in Oberösterreich.

14 Fragen an Susanne Schwab