fakeimg
mt_aussenansicht_2.jpg

Franz Xaver Frenzel Quartett

  Franz Xaver Frenzel Quartett ©

Das Franz Xaver Frenzel Quartett wurde im Jahr 2010 von Lui Chan, 1. Konzertmeister des Bruckner Orchesters Linz, gegründet. Auch die weiteren Mitglieder des Quartetts, bekleiden führende Positionen innerhalb des renommierten Orchesters.

Das Repertoire des F. X. Frenzel Quartetts umfasst nicht nur Werke der Klassik und Romantik, sondern auch solche von zeitgenössischen Komponisten. In besonderem Maße ist das Quartett mit seinem Namenspatron, Franz Xaver Frenzel, Österreichs einzigem lebenden Barockkomponisten verbunden. Frenzel, der eigentlich Friedemann Katt heißt, kombiniert Barockmusik humorvoll mit u. a. Swing, Tango und Csardas.

Schon im Gründungsjahr gastierte das F. X. Frenzel Quartett bei der Sonntagsmusik im Salon Linz, gab ein Galakonzert im Casino Linz, konzertierte beim Musiksommer Ried im Innkreis, bei den Schärdinger Festwochen und bei Musik im Kloster Einsiedeln (CH).

Das F. X. Frenzel Quartett ist seitdem regelmäßig Gast bei verschiedenen Festivals wie dem Musiksommer Attnang-Puchheim, den Schlosskonzerten in Hagenberg, bei Klassik am Hof (Ganglbauergut), den Schlosskonzerten in Seibersdorf, dem Kammermusik Festival Allegro Vivo, bei Klassik in Engerwitzdorf und dem Kammermusik Festival Györ (H).

Seit 2011 bringt das F. X. Frenzel Quartett im Konvent der Elisabethinen Linz einen eigenen Quartettzyklus zur Aufführung. Im Juni 2013 erschien seine erste CD mit Werken von Haydn, Puccini, Rachmaninow und F. X. Frenzel.

Im Juni 2016 trat das F. X. Frenzel Quartett erstmalig im Rahmen der OÖ. Stiftskonzerte in St. Florian auf und feierte im April 2017 sein Debut im Brucknerhaus Linz.


Lui Chan - 1. Violine

Johanna Bohnen - 2 Violine

Laura Maria Jungwirth - Viola

Bertin Christelbauer - Violoncello

VERGANGENE SPIELZEITEN