fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Corinna Mühle

  Corinna Mühle © Peter Philipp
© Peter Philipp

Corinna Mühle, aufgewachsen in Schwedt/Oder in Nord-Ost-Deutschland, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Während des Studiums spielte sie als Gast am Theater der Stadt Heidelberg, am Zimmertheater Tübingen und am Schauspiel Frankfurt.

Mit Beendigung des Studiums 2005 trat sie ein Festengagement am Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin, an, wo sie unter anderem mit den Regisseuren Sascha Bunge, Hans-Werner Kroesinger und Claudia Bauer zusammenarbeitete.

Auf sieben Jahre Festanstellung folgten drei Jahre Freischaffenheit. Neben Gastengagements an der Schaustelle Halle und am Theater an der Parkaue arbeitete sie als Sprecherin für den Rundfunk Berlin Brandenburg. Mit der Inszenierung Bernarda Albas Haus (Federico García Lorca ) des kurdischen Regisseurs Ihsan Othmann bereiste sie 2013 den Irak, spielte an den Theatern von Erbil, Dohuk und Sulaimaniya und schließlich am Nationaltheater Bagdad. Die Produktion gewann den Preis für die beste Inszenierung beim Internationalen Theatertreffen Bagdad 2013.

In der Spielzeit 2015/2016 war Corinna Mühle Mitglied des Schauspielensembles am Mainfranken Theater Würzburg und ist seit der Spielzeit 2016/2017 festes Ensemblemitglied am Landestheater Linz.