fakeimg
tour_header.jpg

Kerstin Eder

  Kerstin Eder © Shirley Suarez Photography
© Shirley Suarez Photography

Die in Haag am Hausruck geborene Mezzosopranistin Kerstin Eder absolvierte ihre Studien in Salzburg. Anglistik und Amerikanistik an der Paris-Lodron Universität, Musik- und Gesangspädagogik, Sologesang bei Ingrid Mayr sowie Lied und Oratorium bei Thérèse Lindquist am Mozarteum. Kerstin Eder besuchte zudem zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Helena Lazarska, Peter Schreier, Gerd Uecker und Angelika Kirchschlager. Seit 2011 wird sie stimmlich von Helena Lazarska in Wien betreut. Preisträgerin und Stipendiatin der internationalen Sommerakademie Mozarteum 2013.

 

Eine rege Konzerttätigkeit mit breitgefächertem Repertoire von Barock bis zu Zeitgenössischem führte sie u. a. nach Polen, Ungarn, Deutschland, Frankreich, Italien und China. Auftritte bei Festivals wie La Toison D'Art Paris, Mattseer Diabelli-Sommer, Herbsttöne Festival Salzburg, St. Gellert Musikfestival Szeged oder dem Festival der polnischen Musik Krakau. Zusammenarbeit u.a. mit dem Mozarteum Orchester Salzburg, der Festival Sinfonietta Linz, der Jungen Philharmonie Warschau, dem Hyperion Ensemble Salzburg und der Salzburger Bachgesellschaft.

 

In Musiktheaterproduktionen sang Kerstin Eder u. a. Dido in Purcells Dido and Aeneas, die Zweite Dame in Mozarts Die Zauberflöte oder die Mutter in Humperdincks Märchenoper Hänsel und Gretel (Theater // an der Rott Eggenfelden). Zudem zahlreiche Uraufführungen österreichischer Komponisten, u. a. Hauptrolle in der Uraufführung der Oper Liebesluft von Gunter Waldek oder die improvisierte Oper nach dem Märchen Zwerg Nase 2014 im Dschungel Wien. In der Saison 2014/2015 ist Kerstin Eder als Disinganno in Händels Il trionfo del Tempo e del Disinganno am Landestheater Linz zu hören.