fakeimg
publikum_3.jpg

Frank Albert

  Frank Albert ©

Frank Albert studierte Architektur und Design an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, an der Kingston University London, sowie Bühnen und Kostümbild an der Technischen Universität Berlin. Für seine Abschlussarbeit zu Der Ring des Nibelungen erhielt er ein Stipendium für Robert Wilsons Watermill Center in New York.

Verschiedene Assistenzen führten ihn in den folgenden Jahren u. a. an die Oper Helsinki, das Theater an der Wien und an das Staatstheater Nürnberg. 

Seit 2004 erarbeitet Frank Albert als freischaffender Szenograf Produktionen u. a. an der Oper Göteburg, den Kammerspielen Paderborn, dem Pfalztheater Kaiserslautern, dem Theater Wilhelmshaven und dem Staatstheater Nürnberg. 

Frank Albert arbeitet neben theatralen Projekten auch museal. So entstanden Beiträge zu Ausstellungen im

Dokumentationszentrum Nürnberg, sowie im Deutschen Museum in München. 

Seine szenografischen Arbeiten im Bereich Design wurden mehrfach ausgezeichnet. So erhielt er für die multimediale Präsentation black box den Design Award 2014 der Bunderepublik Deutschland. Für die Gestaltung interaktiver Medienobjekte erhielt er im Jahr 2014 ebenfalls den renommierten FAMAB Award in Gold in der Kategorie best media. 

Frank Albert unterrichtet als Gastdozent an der Georg Simon Ohm Hochschule in Nürnberg das Fach Raumkonzeption.

VERGANGENE SPIELZEITEN
Bühnenbildmitarbeit
L'amour de loin (2014/2015)