fakeimg
fallback_promenade_2.jpg

Julia Mottl

  Julia Mottl ©

Die gebürtige Wienerin studierte Modedesign in Ihrer Heimatstadt. Danach arbeitete sie von 1999 bis 2006 in den Kostümwerkstätten der österreichischen Bundestheater („Art for Art“)  als Produktionsbetreuerin und Kostümmalerin für Produktionen der Volksoper Wien, Wiener Staatsoper, Wiener Staatsballett, Wiener Festwochen, Innsbrucker Festwochen und den Life Ball Wien. In dieser Zeit entstanden auch ihre ersten Kostümbilder: 2004  für das  Gastspiel der „Vereinigung Wiener Staatsballett“ in Bad Aussee, 2005  für Hunger im Schlaraffenland ein Kinderstück des Tanztheaters Konnex in Wien sowie 2006 für Das Platzkonzert, einer Neubearbeitung des Wiener Staatsballetts an der Wiener Staatsoper.

Seit 2006 lebt und arbeitet sie in Berlin, wo sie zunächst als Produktionsassistentin für Kostüm an der Deutschen Oper Berlin und dann an der Staatsoper Unter den Linden tätig war.
Seit 2011 arbeitet sie als freiberufliche Kostümbildnerin vorwiegend für Ballett- und Tanzproduktionen.

Ihre bisherigen Arbeiten entstanden vor allem für die Choreographen Marco Goecke, Tim Plegge, Xenia Wiest und Nadja Saidakova (Staatsballett Berlin). Zuletzt stattete sie das Tanzmärchen Es war einmal... der Deutschen Tanzkompanie in Neustrelitz aus.

Das Kostümbild für Die Csárdásfürstin ist ihre erste Arbeit am Landestheater Linz.

www.julia-mottl.de 

VERGANGENE SPIELZEITEN