fakeimg
Schauspielhaus_01.jpg

Craig Lemont Walters

  Craig Lemont Walters ©
Craig Lemont Walters wurde in Paget, Bermuda, geboren und begann im Alter von acht Jahren mit Klavierunterricht. Er war Stipendiat der Northfield Mount Hermon Schule, wurde an der Jacksonville Universität in Florida und am Peabody Konservatorium in Maryland bei Prof. William Ray ausgebildet.
Walters gewann 1987 den Lois J. Wright Memorial Wettbewerb für Gesang und den Mid-Atlantic Regionalwettbewerb, der vom amerikanischen Verband der Gesangslehrer ausgerichtet wird. Er nahm für ein R.P.C.-Album Negro Spirituals auf, sang in einer Welturaufführung Lieder von William Schirmer und David DiPale und bei der deutsche Erstaufführung der Oper Gloria von Jaxtberg des österreichischen Komponisten H. K. Gruber am Münchner Volkstheater. Er trat bei der Jacksonville Opera Company, der Baltimore Opera, beim Spoleto Festival in Melbourne, Australien, und am Capuziner Theater in Luxemburg auf und bestritt Konzerte mit dem Philharmonischen Orchester Satu Mare in Wuppertal und dem Göttinger Symphonieorchester.
Von 1995 bis 1997 war Walters in Basel in Andrew Lloyd Webbers Das Phantom der Oper engagiert, und von 1998 bis 1999 trat er am Bremer Musical Theater in Frank Wildhorns Musical Jekyll & Hyde auf. In den vergangenen Jahren sang er die fleischfressende Pflanze Audrey II in Ashmans und Menkens Musical Der kleine Horrorladen in Duisburg und Juan Peron in Evita in Thun, Schweiz. Seine Liebe zu Gershwin brachte ihn im Jahr 2010 zu Porgy and Bess beim Dalhalla Music Festival in Rättvik, Schweden, und anschließend zur Berliner Philharmonie mit dem Sinfonie Orchester Berlin unter Dirigent Scott Lawton.
Neben seinen Musicalengagements ist Walters vor allem auch als Jazzsänger bei Galaevents und auf Kreuzfahrtschiffen zu hören.
VERGANGENE SPIELZEITEN
Show Boat (2013/2014)
Drei Hafenarbeiter