fakeimg
publikum_2.jpg

Kristin Hölck

  Kristin Hölck © Reinhard Winkler
© Reinhard Winkler
Kristin Hölck absolvierte ihre Ausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in ihrer Heimatstadt Hamburg. Nach ihrem Debut als Cassie in A Chorus Line am Kampnageltheater Hamburg gehörte Kristin Hölck unter anderem als Eponine in Les Misérables in Duisburg zur deutschen Premierenbesetzung. Kurze Zeit später stand sie als Erzählerin bei der deutschen Premiere von Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat auf der Bühne. Danach folgten Engagements als Grizabella in Cats und als Constance in der Uraufführung von Die Drei Musketiere in St. Gallen.
Vor ihrem Engagement als alternierende Elisabeth im gleichnamigen Musical in Essen war sie im Londoner Shaftesbury Theatre bei der Europapremiere von Napoleon u. a. als Josephine zu sehen. Es folgten Phantom der Oper als alternierende Christine Daee, Sally Bowles in Cabaret und Aldonza in Der Mann von La Mancha. In der Berliner Inszenierung der Drei Musketiere spielte sie zunächst Königin Anna und dann Mylady de Winter. In dieser Rolle war sie ebenfalls in Stuttgart zu sehen, bevor sie in Bielefeld die Rolle der Lucy in Männersachen übernahm. In Kassel spielte sie die Nellie Forbush in South Pacific und in der Uraufführung von Carmen – ein deutsches Musical bei den Bad Hersfelder Festspielen die Marie. Dort war sie dann auch als Schlange Kaa im Dschungelbuch zu sehen und als Cordelia im König Lear.
Kristin Hölck ist seit der Spielzeit 2012/2013 Mitglied im neu gegründeten Musicalensemble am Landestheater Linz und spielte seitdem in fast allen Produktionen zentrale Rollen, z. B. Diana in Next To Normal.
www.kristinhoelck.com