fakeimg
fallback_promenade_2.jpg

Albert Pesendorfer

  Albert Pesendorfer © Agentur opera4u
© Agentur opera4u
Albert Pesendorfer stammt aus Österreich und studierte Querflöte und Gesang an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Nach einem ersten Engagement im Wiener Staatsopernchor von 1997 bis 1999 erhielt er 2002 sein erstes solistisches Fest-­
engagement an der Oper Erfurt; darauf folgte im Jahr 2005 ein kurzes Festengagement am Tiroler Landestheater Innsbruck. 2006 wechselte er ins Opernensemble der Staatsoper Hannover, wo er bis 2012 blieb und zahlreiche große Rollen seines Faches interpretieren konnte: u. a. den Landgraf (Tannhäuser), Phillip II. (Don Carlo) und den Baron Ochs auf Lerchenau (Der Rosenkavalier), Sparafucile (Rigoletto), Timur (Turandot) und Sarastro (Die Zauberflöte), Rocco (Fidelio) und Fasolt, Hunding und den Siegfried-Fafner in der dortigen Neuproduktion von Wagners Ring des Nibelungen. 2011 nominierte ihn die Zeitschrift Opernwelt für seine herausragenden Leistungen als Hunding und Hagen an der Staatsoper Hannover zum Sänger des Jahres.
In der Spielzeit 2011/2012 wirkte Albert Pesendorfer als Sarastro bei den Domstufen-Festspielen in Erfurt mit, gab den Hans Sachs am Staatstheater Nürnberg, den Baron Ochs am Aalto-Theater Essen und in Wiesbaden und feierte gleich drei große Haus-Debüts: an der Deutschen Oper Berlin als Baron Ochs, an der Hamburgischen Staatsoper als Daland und an der Staatsoper Budapest als Gurnemanz im Parsifal. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist Albert ­Pesendorfer Mitglied im Sängerensemble der Deutschen Oper Berlin.