fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Konstantin Bühler

 Konstantin Bühler ©
wurde 1979 in Düsseldorf geboren. Nach dem Abitur begann er ein Studium der Amerikanistik, Komparatistik und Neueren Geschichte in Bonn, welches er abbrach um an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt/Main zu studieren.
Nach der Schauspielausbildung folgten Engagements am Theater Heidelberg (2003 - 2005) und am Landestheater Linz (2005 - 2007), danach arbeitete er als freier Schauspieler mit Hauptwohnsitz Berlin. Während dieser Zeit wirkte er als Gast bei Produktionen in der Muffathalle München, am Theater Oberhausen, bei den Luisenburgfestspielen Wunsiedel und in der Radowanhalle Wien mit.
Er arbeitete u. a. mit Wolfgang Maria Bauer, Bernarda Horres, Gerhard Willert, Ingo Kerkhof, Stefan Maurer, FM Einheit und Christoph Coburger.
Wichtige Rollen waren für ihn der "Taugenichts" aus Eichendorffs Aus dem Leben einen Taugenichts, "Basini" aus Musils Die Verwirrungen des Zöglings Törleß, die Titelrolle in Sophokles' Oedipus, "Otto von Aigner" aus Schnitzlers Das weite Land und "Franz Moor" aus Schillers Die Räuber.