fakeimg
mt_aussenansicht_2.jpg

Wanda Worch

 Wanda Worch ©
Wanda Worch ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Mit 12 Jahren ist sie zum ersten Mal im Kinderfernsehen zu sehen. Ab ihrem 14. Lebensjahr entwickelt sie eigene Live- und Videoperformances und ist in dieser Zeit auch als Foto- und Laufstegmodell tätig (u. a. 1996 für Jean-Paul Gaultier). Sie spielt in zahlreichen Musikvideos mit und beginnt mit ihrer eigenen Band Raumfisch Musik zu machen, was 1998 zur Aufnahme eines TripHop Albums führt.
Es folgt das Abitur und der Umzug nach Florenz. In dieser Zeit wirkt sie in mehreren Kurzfilmen mit (u. a. Ondinas, Regie: Julia Thurnau).
Von 2003 bis 2007 studiert sie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und schließt das Schauspielstudium erfolgreich ab. Sie ist im Fernsehen zu sehen (u. a. 2005 im Tatort) und in zahlreichen Theaterproduktionen, u. a. 2004 als Helena im Altausseer Sommernachtstraum, Regie: Klaus-Maria Brandauer, 2005 in Angriffe auf Anne, Regie: Herrmann Schmidt-Rahmer, dessen Inszenierung im selben Jahr den Ensemblepreis beim Treffen Deutschsprachiger Schauspielschulen gewinnt, 2007 am Wiener Schauspielhaus im Ubu Complex, Regie: David Maajan.
2006 gibt sie bei den Festspielen Reichenau ihr Debut als Lulu im gleichnamigen Stück, wo sie 2008 die Nina in Tschechows Die Möwe spielt und auch 2009 wieder zu sehen sein wird.
Seit November 2007 ist sie am Landestheater Linz engagiert.
VERGANGENE SPIELZEITEN