fakeimg
foyer_3.jpg

Inga Wolff

  Inga Wolff ©

Geboren 1978 in Quedlinburg. Nach zweijährigem Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Rostock führte sie ihr erstes Engagement 2001 an das Hans Otto Theater Potsdam, wo sie in der Produktion Die Vogelzunge (Regie: Jessica Steinke) debütierte. Währenddessen Schauspielunterricht bei verschiedenen Lehrern, u. a. Claudia Geisler, Frido Solter und Thomas Bading. 2002 war sie an der Vorpommersche Landesbühne als Ophelia in Hamlet (Regie: J. Kern) zu sehen. Dann 2003, ging sie mit dem Regisseur und Intendanten Sewan Latchinian an die Neue Bühne Senftenberg und spielte dort im ersten GlückAufFest die Franziska in Franziska Linkerhand (Regie: Latchinian). Nach diesem Start wurde die Neue Bühne Senftenberg zum Theater des Jahres ernannt und in den folgenden 10 intensiven Jahren Theaterarbeit, folgten dort zahlreiche Produktionen und unzählige kleine und große Rollen, die Luise in Kabale und Liebe (Regie: Latchinian), die Helena in Ein Sommernachtstraum (Regie: Latchinian), Kate in Kiss me Kate (Regie: Steffen Pietsch), Stella in Stella (Regie: Amina Gusner), Vera in Die Kröte (Regie: Christoph Schroth). Im Anschluss wechselte Sie an das Volkstheater Rostock wo weitere wichtige Rollen folgten, man sah sie dort als Marianne in Szenen einer Ehe (Regie: Amina Gusner), als Hovstad in Ein Volksfeind (Regie: Latchinian) und als Orsina in Emilia Galotti (Regie: Kay Wuschek). Für die Darstellung der Ingrid in der Uraufführung Ingrid Babendererde (Regie: Latchinian) wurde sie 2016 in der großen Kritikerumfrage in „Theater heute“ als beste Nachwuchsschauspielerin genannt. „Theater der Zeit“ würdigte ihre Arbeit 2016 mit einem Portrait. Heute lebt Inga Wolff in Berlin und arbeitet freischaffend an verschiedenen kleinen und großen Häusern, zuletzt an der Schaubühne Berlin in der Inszenierung Italienische Nacht (Regie: Thomas Ostermeier). Aus langjähriger Zusammenarbeit verbindet sie mit der Regisseurin Amina Gusner eine sehr persönliche künstlerische Arbeitsbeziehung. Zwei gemeinsame Arbeiten im Theater unterm Dach in Berlin in der Spielzeit 2018/2019 Kein Dach Kein Boden und Gefalle du Schöne (Regie: Gusner) sind besondere Herzensprojekte der Schauspielerin Inga Wolff. 

STÜCKE UND ROLLEN
jedermann (stirbt)
Jedermanns Frau
Die (teuflisch) gute Gesellschaft