fakeimg
publikum_3.jpg

Eric Lee Johnson

  Eric Lee Johnson ©

Der Amerikaner aus Washington, D.C., kam nach seinem Studium an der Howard University 1979 erstmals mit der Musical Produktion Raisin nach Europa. Anschließend folgten zahlreiche Engagements am Theater an der Wien, Wiener Volksoper, Raimund Theater, Schauspielhaus Wien, Stadttheater Bern, Stadttheater Basel und Stadttheater St Gallen, wo er unter anderem Judas in Jesus Christ Superstar, Rocky in The Rocky Horror Show, und El Gallo in The Fantasticks spielte. Fünf Spielzeiten war er unter Götz Friedrich und Helmut Baumann Solist am Berliner Theater des Westens und trat dort in der Kurt Weill Revue, als Billy Flynn in Chicago und als Jacob in der deutschen Erstaufführung von Ein Käfig voller Narren auf. Später engagierte Götz Friedrich Eric als Sportin’ Life für Porgy and Bess bei den Bregenzer Festspielen. Bei den Freilichtspielen in Schwäbisch Hall war er als Oberon in Ein Sommernachtstraum zu sehen. Anschließend spielte er den John in der Original-Besetzung von Miss Saigon in Stuttgart. Als Sänger trat er bei Konzerten mit den großen Symphonie und Rundfunk Orchestern in Washington, D.C., Bergen, Valencia, Zürich, Wien und in Deutschland auf.

Er spielte in der Musical-Comedy-Show Forbidden Broadway am New Yorker Off-Broadway und in Las Vegas und bei Sweeney Todd im Rahmen der Sondheim Celebration am Kennedy Center Washington, D.C. Zuletzt war Eric drei Jahre mit Cats auf Tournee, auch hier in Linz. Als Showstopper wurde er in Kiss Me, Kate bei den Bad Hersfelder Festspielen gefeiert. Er übernahm auch der Rolle von Tito in der Europatournee von Dirty Dancing.

Inzwischen ist Eric auch als Bildender Künstler unter dem Name H E I R S P A C E bekannt. Sechzehn seiner Bilder hängen permanent im neuen Wiener Mercure Hotel Raphael, direkt gegenüber vom Raimundtheater, wo er seine österreichische Karriere vor vielen Jahren als Jim Boy in Die Blume von Hawaii begann.
VERGANGENE SPIELZEITEN