fakeimg
mt_grossersaal_4.jpg

Stefan Bleiberschnig

 Stefan Bleiberschnig © Glanzlichter
© Glanzlichter
Der gebürtige Kärntner kam bereits im Alter von neun Jahren zu den Wiener Sängerknaben, wo er seine erste intensive musikalische Ausbildung genoss. Als Solist der Sängerknaben reiste er durch die ganze Welt und sang in Häusern wie z. B. der Carnegie Hall, Sydney Opera Hall oder der Wiener Staatsoper, unter anderem in den Stücken Carmen, La Bohème, Hänsel und Gretel und Die Zauberflöte. Nach dem Stimmbruch und zwei Jahren Gesangspause zog es ihn wieder zum Gruppengesang zurück, wo er in anerkannten Chören wie dem Chorus Viennensis oder dem Concentus Vocalis bei diversen Projekten mitwirkte. Von 2006 bis 2010 studierte Stefan Bleiberschnig an der Konservatorium Wien Privatuniversität Musikalisches Unterhaltungstheater und schloss das Studium mit dem Diplom ab. Während der Ausbildung spielte er u. a. in Anything Goes, Pirates of Penzance, Die Dreigroschenoper und Fame im Ensemble und in Hauptrollen. Sein Weg führte ihn in dieser Zeit auch nach Laxenburg zu den Sommerfestspielen, ins Wiener Metropol, auf die Stegreifbühne Wien und ans Ronacher, wo er in Frühlings Erwachen als Swing unter anderem auch die männliche Hauptrolle spielte.
Nach Abschluss der Musicalausbildung war er in den Schauspielproduktionen Der nackte Wahnsinn (Roger Tamplain) und Gelbe Tage (Bruder) zu sehen. Auf der Bühne Baden war er in den Operetten Gräfin Mariza (Graf Tassilo), Im Weißen Rössl (Dr. Siedler) und in Viktoria und ihr Husar zu erleben. Zuletzt führte ihn ein Engagement an die Vereinigten Bühnen Bozen für My Fair Lady und ab April 2012 steht er am Landestheater Linz in Die Hexen von Eastwick auf der Bühne.
VERGANGENE SPIELZEITEN