fakeimg
Buddha_Bluetenbanner.jpg
Ashley Lobo | Aaron Breeze

Buddha

Ein Tanzabend von Ashley Lobo zu Musik von Aaron Breeze

Die Premiere wird vom 4. auf den 10. Februar 2022 verschoben.

Tanz
Premiere 10.02.2022
Spielstätte BlackBox Musiktheater
Dauer 01 Std. 00 min.

Termine 2021/2022

Donnerstag, 10. Februar 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Aktuell gilt: 2G | Geimpft oder Genesen
Montag, 14. Februar 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Freitag, 18. Februar 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Sonntag, 20. Februar 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Freitag, 25. Februar 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Sonntag, 27. Februar 2022
17:00 - 18:00 Uhr

16:30 Uhr Einführung
Freitag, 04. März 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Sonntag, 06. März 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Mittwoch, 09. März 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Sonntag, 13. März 2022
20:00 - 21:00 Uhr

19:30 Uhr Einführung
Donnerstag, 17. März 2022
20:00 - 21:00 Uhr

Zum letzten Mal
19:30 Uhr Einführung

Stückinfo

Nach seiner erfolgreichen Produktion Yama (2019) kehrt der indische Choreograf Ashley Lobo nach Linz zurück. Er setzt sich dieses Mal choreografisch mit dem Erkenntnisbegriff und Erleuchtung auseinander und nimmt uns als Reiseführer mit auf den Weg zur inneren (wie auch äußeren) Befreiung. Der Begriff Buddha benennt jenen Menschen, der Erleuchtung erfahren hat, erwacht ist und durch Reinhaltung des Geistes vollkommene Wahrheit erfahren hat. Aber was ist Wahrheit? Gibt es eine objektive Realität? Damit ist auch die Fragestellung nach dem Sinn des Lebens verbunden – wozu leben wir auf dieser Welt?

„Für mich bedeutet der Begriff Buddha, im Gleichgewicht zu sein, Ruhe und Frieden zu atmen. Buddha sagte, wir sollen ausgeglichen und klar sein, wie ein Lotus. Dieser wächst mitten im Schlamm und ist dennoch sauber und schön. Unser Geist besitzt viel Stauraum – ins Gleichgewicht zu kommen und mit uns selbst eins zu werden, bedeutet, zum Buddha zu werden. Wir sollten lernen, durch die Augen des Gleichgewichts und des Mitgefühls zu schauen. In einer Welt der Wissenschaftsgläubigkeit und der totalen Rationalität ist dies heutzutage vielleicht wichtiger als jemals zuvor. Der Weg zur inneren Befreiung ist ein radikaler Weg – hin zu einem Leben in tiefer Verbundenheit nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit seiner Umwelt, in einer Abkehr vom Materiellen, um Hingabe zu praktizieren."

Ashley Lobo