fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg
Wolfgang Amadé Mozart

Le Nozze di Figaro (Die Hochzeit des Figaro)

Commedia per musica in vier Akten
Libretto von Lorenzo Da Ponte nach der Komödie Der tolle Tag oder Die Hochzeit des Figaro (1778)
von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Oper
Premiere 15.01.2022
Spielstätte Großer Saal Musiktheater

Termine 2021/2022

Samstag, 15. Jänner 2022
19:30 Uhr
Samstag, 22. Jänner 2022
19:30 Uhr
Donnerstag, 27. Jänner 2022
19:30 Uhr
Freitag, 04. Februar 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Samstag, 12. Februar 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Freitag, 18. Februar 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Freitag, 25. März 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Dienstag, 05. April 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Freitag, 22. April 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Montag, 23. Mai 2022
19:30 Uhr

Der Beginn des Vorverkaufs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Stückinfo

Turbulent geht es zu in diesem Spiel um das Recht der ersten Nacht, geheime und weniger geheime Sehnsüchte und Verhältnisse. Das ganze Vokabular der Komödie mit cleveren Täuschungen, Verabredungen, gefälschten Briefen und den Schatten vergangener Leidenschaften wird mobilisiert und taucht diesen Tag in die Atemlosigkeit des Wahnsinns.


Im Zentrum von Beaumarchais’ Komödie steht das Dienerpaar Figaro und Susanna, das heiraten will und sich erfolgreich gegen seine Herrschaft zur Wehr setzt – im noch vorrevolutionären Paris ein unerhörter Skandal! Mozart und Da Ponte überarbeiteten in ihrer ersten Zusammenarbeit die Handlung für Wien und schufen eine der vollkommensten musikalischen Komödien der Operngeschichte: zeitlos in ihrer Menschlichkeit, raffiniert, voller überraschender Wendungen im Aufbau der Handlung und von einem überwältigenden musikalischen Reichtum, der jede einzelne der Figuren in ihrem Verhältnis zu sich selbst wie auch zu den anderen lebendig werden lässt.


Besetzung

Graf Almaviva
Martin Achrainer
Gräfin Almaviva
Erica Eloff
Brigitte Geller
Susanna, Verlobte des Figaro
Fenja Lukas
Ilona Revolskaya
Figaro
Adam Kim
Cherubino, Page des Grafen
Anna Alàs i Jové
Marcellina
Gotho Griesmeier
Katherine Lerner
Bartolo, Arzt in Sevilla
Michael Wagner
Basilio, Musiklehrer
Matthäus Schmidlechner
Barbarina, Tochter des Antonio
Etelka Sellei
Don Curzio, Richter
Matthäus Schmidlechner
Antonio, Gärtner des Grafen und Onkel Susannas
Tomaz Kovacic
Zwei Frauen
Antoaneta Mineva
Stephanie Pena-Neuhauser
Nelya Kravchenko
Kateryna Lyashenko

Chor des Landestheaters Linz
Bruckner Orchester Linz