Das Musiktheater am Volksgarten

LINZ HAT EIN NEUES KULTURELLES WAHRZEICHEN

2013 erhielt das Landestheater Linz seine neue, langersehnte Spielstätte: das Musiktheater am Volksgarten. Nach vier Dekaden politischer Debatten rund um den Kulturbau wurde dieses Zuhause der Oper/Operette, des Balletts, der neugegründeten Musicalsparte und des Bruckner Orchesters Linz nach vierjähriger Bauzeit – im Finanz- und Zeitplan – am 11. April 2013 eröffnet. Mit dem modernsten Opernhaus Europas, das nach einem Entwurf des Londoner Architekten Terry Pawson von der ArchitekturConsult ZT GmbH und Archinauten realisiert wurde, beginnt aufgrund der technischen, architektonischen und ökologischen Qualitäten des Neubaus und beachtlichem Publikumskomfort eine neue kulturelle Ära.


Im Zuschauerraum beginnt die Faszination des Theaters – ob im Großen Saal (bis zu 1.200 Sitzplätze), in der BlackBox (bis zu 270 Sitzplätze), in der BlackBoxLounge (bis zu 150 Sitzplätze), im Orchestersaal (bis zu 200 Sitzplätze) oder auf der FoyerBühne (variable Sitzplätze).


Das Publikum ist aber auch außerhalb der Vorstellungen willkommen und kann sich im KlangFoyer einen spielerischen Einblick in die Materie verschaffen. Dieser in der Theaterwelt einzigartige Erlebnisparcours entstand in Zusammenarbeit mit dem Ars Electronica Futurelab und überrascht auf vielen Sinnesebenen.


So lässt sich das Theater als Ort der leibhaftigen Gegenwart von Künstlern und Publikum, verknüpft mit der rasanten Entwicklung der Medientechnik, begreifen.

Bilder