fakeimg
Schauspielhaus_04.jpg
Mei Hong Lin | Sergej Prokofjew

Cinderella

Tanzabend von Mei Hong Lin | Musik von Sergej Prokofjew
Fassung von Daryl Griffith

Tanz
Wiederaufnahme 22.10.2020
Spielstätte
Pause - Eine Pause -

Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben

Stückinfo

Ein Mädchen, das sich mit einer neuen Familiensituation auseinander- setzen muss, emanzipiert sich Kraft ihres eigenen Willens und mit viel Mut sowie mit Unterstützung überirdischer Mächte, findet ihr Glück und erfüllt sich ihren Lebenstraum: Tänzerin zu werden. Und wenn alles gut läuft, dann bekommt sie vielleicht am Ende sogar den Prinzen … und wenn sie nicht gestorben sind …

Märchen geben vor allem eines: Hoffnung. Hoffnung und Visionen sind das, was wir als Menschen in unserer krisenbehafteten und zer-brechlichen Gegenwart brauchen – vielleicht auch, um diese Gegenwart zu verändern und zu gestalten. Märchen erzählen von unseren Träumen und unserer Verzweiflung, mit Lösungsansätzen utopischer Art, um als Mensch überleben zu können, in einer schnelllebigen Zeit von Überforderung und Unruhe sowie politischen und wirtschaftlichen Katastrophen. Märchen lehren uns, wieder an das Gute zu glauben. Mei Hong Lin erzählt in ihrer Cinderella die Geschichte von der Sehnsucht nach Glück, nach Geborgenheit, nach Liebe und einem glücklichen Leben sowie dem Erreichen von Träumen aus eigener Kraft heraus, allen Umständen und Irrwegen zum Trotz. Nichts ist unmöglich, wenn man daran glaubt und hart dafür arbeitet! Ein Tanzabend für ALLE die Märchen lieben und sich vom Leben nicht (mehr) abschrecken lassen wollen.


Besetzung