fakeimg
publikum_2.jpg

Vierter Advent | 200 Jahre "Stille Nacht"

Solisten des OÖ. Opernstudios

Svenja Isabella Kallweit, Sopran

Florence Losseau, Mezzosopran

Rafael Helbig-Kostka, Tenor

Philipp Kranjc, Bass

 

Franz Asanger, Lesung

Johann Weilguni, Gitarre

Klemens Öhlinger, Orgel

 

die lautmaler – Kammerchor Perg

Josef Waidhofer, Leitung

 

In Kooperation mit dem Landestheater Linz

musica sacra
23.12.2018
Spielstätte URSULINENKIRCHE
Dauer 01 Std. 15 min.

Termine 2018/2019

Sonntag, 23. Dezember 2018
17:00 - 18:15 Uhr

Stückinfo

„Stille Nacht“ rund um den Erdball

 

Franz Xaver Gruber

Stille Nacht, Originalfassung für Singstimmen und Gitarre

 

„Stille Nacht“-Bearbeitungen aus verschiedenen Ländern (Ukraine, Tschechien, Großbritannien, Schweden, Russland, Korea, Deutschland, Österreich u.a.)

 

Hans Klier

Oberndorfer Stille-Nacht-Messe, für Soli, Chor und Orgel

 

Mit Lesung von Reflexionen und Meditationen über „Stille Nacht" in unserer Zeit


200 Jahre ist die Friedensbotschaft nun alt, ihr Zauber blieb bis heute ungebrochen. Mittlerweile wird das Lied in mehr als 300 Sprachen und Dialekten gesungen. Neben dem berühmten Original von Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr werden bei diesem Konzert sowohl traditionsreiche als auch ganz neue Bearbeitungen aus aller Herren Länder vorgestellt. Die Soli werden von den neuen Mitgliedern des Oberösterreichischen Opernstudios präsentiert.