fakeimg
der_zerrissene.jpg
Der Zerrissene
Schauspielhaus
Samstag, 02. Juni 2018 Karten
Play
balkanoperette.jpg
Balkanoperette
Kammerspiele
Mittwoch, 30. Mai 2018 Karten
monster_band.jpg
Monster
Kammerspiele
Freitag, 25. Mai 2018 Karten
jonglissimo.jpg
JONGLISSIMO: QBS
Schauspielhaus
Donnerstag, 23. August 2018 Karten
Play
metropolinz.jpg
Metropolinz - Eine Heim(at)suchende
Studiobühne
Montag, 21. Mai 2018 Karten
licht_im_kasten.jpg
Das Licht im Kasten
Kammerspiele
Samstag, 26. Mai 2018 Karten
Play
metropolinz.jpg

Die Geschichte einer Heldinnenreise von Ruth Messing und Ines Schiller

Die große Koalition von ÖVP und SPÖ ist abgewählt. Nun soll also Schwarz-Blau die Geschicke des Landes lenken. Das ist Österreich im Jahre 2000. Die Linzerin Iris Göthe ist aufgebracht. Soll das nun etwa das Land sein, in dem sie ihre Zukunft angeht? In diese Situation platzt eine Nachricht hinein, die Iris gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Nichts ist jetzt mehr so, wie es vorher war. Die Heimat scheint ein für alle Mal verloren. Also macht Iris sich auf den Weg. Die Regisseurin Ruth Messing und das Ensemblemitglied Ines Schiller erzählen in einem audiovisuellen Parforceritt die Geschichte einer Heldinnenreise.
Uraufführung | 18. Mai 2018 | Studiobühne Promenade
Mehr

balkanoperette.jpg

Komödie mit Gesang und fetziger Balkanmusik nach dem Film „Maratonci trče počasni krug“

Die Männer der Familie Topalović, einer Sippe von Bestattungsunternehmern, erfreuen sich übermenschlicher Gesundheit, werden uralt und leben mit sechs Generationen unter einem Dach. Die einzige Frau im Haus ist die Krankenschwester Olja, sie hat handfeste Interessen. Darum heiratet sie auch nicht den jüngsten der Topalovićs sondern den ältesten. Was zu empfindlichen Spannungen zwischen den Generationen führt. Nach der Kultkomödie von Dušan Kovačević, mit fetziger Balkanmusik, komponiert vom langjährigen Schauspielmusiker des Landestheaters, Nebojša Krulanović.
Vorstellungen bis 4. Juli 2018 | Kammerspiele
Mehr

auerhaus.jpg

Coming-of-Age-Story über eine Schüler-WG auf dem Dorf

Sechs Jugendliche in einer Land-WG, in ihrem Auerhaus, einem Ort der Zuflucht, des Rückzugs, der Party. Als Wohngemeinschaft erleben sie die Ups and Downs des Erwachsenwerdens. Der Grund, der sie dort zusammengeführt hat, ist der Versuch, durch das Zusammenwohnen nicht nur ihr Leben zu retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder, der sich nicht so sicher ist, warum er überhaupt leben soll. „Eines der schönsten Bücher unserer Tage“ Süddeutsche Zeitung
Vorstellungen bis 21. Juni 2018 | Studiobühne Promenade
Mehr

assassins_2.jpg

Eines der kontroversesten Musicals, die je geschrieben worden sind.

Attentäter ist wohl eines der kontroversesten Musicals, die je geschrieben worden sind. Komponist Stephen Sondheim und Librettist John Weidman beugen nach Lust und Laune Zeit und Raum und lassen in ihrer heiter-bösen Revue neun US-Präsidentenattentäter auftreten. Mit schwarzem Humor und den süßesten Melodien, die Sondheim je schrieb, wird erörtert, ob sich mit dem kleinen Finger am Abzug die Welt verändern lässt und ob ein Attentäter nicht nur sein verfassungsgemäßes Recht wahrnimmt, mit der Waffe in der Hand nach Glück zu streben.
Vorstellungen bis 16. Juni 2018 | Schauspielhaus
Mehr

jt_wunder.jpg

Welterklärungsmodelle für ein Kinder- und Jugendtheater ab 8 Jahren

Mit seinen „Welterklärungsmodellen für ein Kinder- und Jugendtheater“ hat PeterLicht ein freies, assoziatives Textgebilde erschaffen, indem sich Gedanken und Geschichten wundersam miteinander verbinden. Es geht um Grundsätzliches im Alltag: Taschengeld und Lutscheis, Arbeit, Internet, aber auch um Zwerge, Ritter und natürlich Wunder. Der neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit vor allem für seine gesellschaftskritische Musik bekannte PeterLicht nimmt die Zuschauer mit auf eine absurde Welterklärungs-Reise, bei der selbst die scheinbar banalen Dinge des Alltags ihren Zauber zurückbekommen.
Vorstellungen bis 24. Juni 2018 | Kammerspiele
Mehr

anatomie_titus_2.jpg

Schauspieldirektor Stephan Suschke inszeniert Heiner Müllers Shakespearekommentar

General Titus ist der mächtigste Mann Roms. Nach seinem Sieg über die Goten bestimmt er den neuen Kaiser, der aus seiner Hand die Krone annimmt. Doch das Machtgefüge Roms ist brüchig, die angeblichen Tugenden, die es groß gemacht 
haben, haben es auch erschöpft. Unter der Oberfläche lauern Unzufriedenheit und Rache.
"Ein schaurig-schönes Spektakel. Sehenswert!" Kronen Zeitung, "Starke, blutige Premiere" OÖNachrichten, "Blendend inszeniert" Der Standard, "Hervorragend" Neues Volksblatt
Vorstellungen bis 24. Mai 2018 | Kammerspiele
Mehr

JPH_1819.jpg

Die neue Spielzeit wurde präsentiert!

Das Landestheater Linz zeigt in der Spielzeit 2018/2019 unter dem Motto WELT AUS DEN FUGEN 40 Neuproduktionen − darunter sieben Uraufführungen, zwei Deutschsprachige Erstaufführungen, eine Europäische und eine Österreichische Erstaufführung. Hinzu kommen noch zwei Wiederaufnahmen. Der Kartenvorverkauf für die Spielzeit 2018/2019 startet am 21. März 2018.
Download Jahresheft 2018/2019 | zur Programmübersicht

der_zerrissene.jpg

Johann Nepomuk Nestroys Posse mit Gesang „Der Zerrissene“ im Schauspielhaus

Wie immer - um Geld geht’s, und um die Liebe. Der reiche Herr von Lips hat ein „zerriss’nes Gemüth“, ihm ist langweilig und er weiß nicht, was er will. Aus einer Laune heraus kommt er auf die Idee, das erste weibliche Wesen zu heiraten, das ihm über den Weg läuft. Madame Schleyer ist es, die geflohene Braut des Schlossers Gluthammer, die das Heiratsangebot annimmt. Dadurch kommt es zum Streit und zur  Auseinandersetzung zwischen Lips und Gluthammer. Beide raufen und stürzen über den Balkon in den reißenden Fluss. Beide können sich retten, beide glauben, den anderen umgebracht zu haben und beide suchen incognito Unterschlupf beim Pachtbauern Krautkopf …
Vorstellungen bis 19. Juni 2018 | Schauspielhaus
Mehr

monster.jpg

Österreichische Erstaufführung

Mit viel Witz und Fantasie kreiert Autor David Greig mit seiner komischen und gleichsam anrührenden Geschichte ein allen Umständen trotzendes Plädoyer für das Leben und die Liebean sich – mit all ihren Facetten. Das Stück Monster wurde 2014 mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. Regie führt die Künstlerische Leiterin des Jungen Theaters, Nele Neitzke.
Vorstellungen bis 15. Juni 2018 | Kammerspiele
Mehr

licht_im_kasten.jpg

Elfriede Jelinek „Das Licht im Kasten (Straße? Stadt? Nicht mit mir!)“

Von Armsein bis Armani, von Vanitas bis Vogue, von Platons Höhlengleichnis bis Gisele Bündchens H&M-Bikini: In ihrem jüngsten, so umwerfend komischen wie todtraurigen Text beschäftigt sich Elfriede Jelinek mit dem Phänomen Mode – und die nackte menschliche Existenz. Dabei verwandelt die österreichische Nobelpreisträgerin die stumme Schrift der Kleidung in einen furiosen Rausch des Sprechens, der nahtlos von teurer Haute Couture zu billiger Massenware wechselt, für die ArbeiterInnen in Sweatshops einen grauenhaften Preis bezahlen.


Vorstellungen bis 26. Mai 2018 | Kammerspiele
Mehr

Heute

Spielzeit 2018/2019

"Welt aus den Fugen"

Das Landestheater präsentiert seinen Spielplan 2018/2019 - das druckfrische Jahresheft steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung.


Download