fakeimg
Nathan_header_new.jpg

Stücke

Spielzeit 2019/2020
Spielzeit 2020/2021

Stücksuche

Gotthold Ephraim Lessing

Nathan der Weise

Dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen

Einführung zu ausgewählten Terminen

Schauspiel
Premiere 08.02.2020
Spielstätte Schauspielhaus
Dauer 01 Std. 45 min.
Pause - Keine Pause -

Termine 2019/2020

Montag, 13. April 2020
17:00 - 18:50 Uhr

Der Vorstellungsbetrieb ist bis auf Weiteres eingestellt. Infos siehe: https://www.landestheaterlinz-blog.at
Samstag, 18. April 2020
17:00 - 18:50 Uhr

16:30 Uhr Einführung im Foyer 2. Rang
Dienstag, 21. April 2020
19:30 - 21:20 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer 2. Rang
Mittwoch, 22. April 2020
19:30 - 21:20 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer 2. Rang
Donnerstag, 30. April 2020
19:30 - 21:20 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer 2. Rang
Samstag, 09. Mai 2020
17:00 - 18:50 Uhr
Donnerstag, 14. Mai 2020
18:00 - 19:50 Uhr
Samstag, 16. Mai 2020
19:30 - 21:20 Uhr
Dienstag, 19. Mai 2020
19:30 - 21:20 Uhr
Freitag, 22. Mai 2020
19:30 - 21:20 Uhr
Freitag, 12. Juni 2020
19:30 - 21:20 Uhr

Stückinfo

Im von Kreuzrittern bestürmten Jerusalem leben die Anhänger*innen dreier Religionen mehr schlecht als recht zusammen. Der Sultan, der die Stadt mit seinen Sarazenen unterworfen hat, steht im Waffenstillstand mit den Christen, deren Patriarch versucht, durch Geheimdienstarbeit und Intrigen die Stellungen der Sarazenen auszuhöhlen. Hinzu kommt, dass Krieg teuer ist und dass die Sarazenen pleite sind. Da kommt Sittah, die Schwester des Sultans, auf die Idee, Nathan, einen reichen Juden, um Kredit zu bitten. Auch wenn zu erwarten ist, dass er sein Geld nie wiedersieht, wird Nathan Sittahs Bitten schwer entkommen. Aber auch die Christen stellen Nathan nach, weil er ein Kind verfolgter Christen bei sich aufgezogen haben soll, ohne es im Glauben zu erziehen. Nathan ist bedrängt von allen Seiten, da fragt Sittah ihn, welche der drei Religionen, Christentum, Islam oder Judentum, seiner Meinung nach die wahre ist.


Die Personen der Geschichte, Liebende und Suchende, folgen ihrem Herzen oder ihrem Glauben. Allein Nathan erkennt, dass es Situationen gibt, in denen weder das eine noch das andere hilft. Lessings Paradestück der Aufklärung frappiert (und beunruhigt) auch heute wieder durch seine Aktualität.


Lesen Sie mehr auf unserem Blog ...

Bilder

Nathan der Weise  Theresa Palfi © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Knap © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Hofmann © Petra MoserNathan der Weise  Gunda Schanderer © Petra MoserNathan der Weise  Julian Sigl, Katharina Knap © Petra MoserNathan der Weise  Klaus Müller-Beck, Markus Ransmayr  © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Hofmann, Sebastian Hufschmidt, Theresa Palfi  © Petra MoserNathan der Weise  Theresa Palfi, Katharina Hofmann © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Knap, Sebastian Hufschmidt © Petra MoserNathan der Weise  Theresa Palfi, Katharina Knap © Petra MoserNathan der Weise  Markus Ransmayr © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Knap © Petra MoserNathan der Weise  © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Knap, Sebastian Hufschmidt © Petra MoserNathan der Weise  Katharina Knap © Petra MoserNathan der Weise  Theresa Palfi, Katharina Knap © Petra Moser

Videos

Video for Nathan der Weise


Besetzung

Sultanin Sittah
Katharina Knap
Nathan, ein reicher Jude in Jerusalem
Sebastian Hufschmidt
Recha, dessen angenommene Tochter
Theresa Palfi
Daja, eine Christin, Gesellschafterin der Recha
Katharina Hofmann
Ein junger Tempelherr
Markus Ransmayr
Ein Derwisch
Julian Sigl
Der Patriach von Jerusalem
Klaus Müller-Beck
Eine Klosterschwester
Gunda Schanderer
Soldaten
Statisterie des Landestheaters Linz