fakeimg
Oh-Gott_header.jpg
Anat Gov

Oh Gott!

Komödie
Deutsch von Gundula Schiffer

Schauspiel
Premiere 20.09.2024
Spielstätte Kammerspiele

Termine 2024/2025

Donnerstag, 19. September 2024 19:30 - 21:30 Uhr
Kammerspiele
Öffentliche Generalprobe
Freitag, 20. September 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Premiere
Premieren-Abo Schauspiel
Mittwoch, 25. September 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Landabo Mittwoch
Sonntag, 29. September 2024 17:00 - 18:20 Uhr
Kammerspiele
Sonntag-17 Uhr-Reihe
Mittwoch, 02. Oktober 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Landabo Mittwoch
Samstag, 12. Oktober 2024 17:00 - 18:20 Uhr
Kammerspiele
Samstag-17 Uhr-Reihe
Dienstag, 15. Oktober 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Dienstag-Reihe
Samstag, 19. Oktober 2024 17:00 - 18:20 Uhr
Kammerspiele
Landabo Samstag-17 Uhr
Samstag, 26. Oktober 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
ÖGB-Abo 65
Donnerstag, 21. November 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Landabo Donnerstag
Donnerstag, 28. November 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Landabo Donnerstag
Donnerstag, 05. Dezember 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Landabo Donnerstag
Freitag, 20. Dezember 2024 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Freitag-Reihe 2
Samstag, 04. Jänner 2025 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Abo Szenario Novum
Ausverkauft
Mittwoch, 15. Jänner 2025 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Pädagog:innen-Abo Schauspiel
Freitag, 17. Jänner 2025 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Freitag-Reihe 1
Freitag, 31. Jänner 2025 19:30 - 20:50 Uhr
Kammerspiele
Schauspiel-Abo

Stückinfo

Ella ist 42, Psychotherapeutin und alleinerziehend. Eines Nachmittags erscheint in ihrer Praxis ein leicht verschrobener Mann, der seinen Namen nicht angibt, der, wie es scheint, an schweren Depressionen leidet, der aber seine Therapie in nur einer einzigen Stunde absolvieren will. Der fragile Mann, stellt sich heraus, ist Gottvater selbst, genauer: der Gott des Alten Testaments. Der braucht allerdings wirklich eine Therapie, auch wenn er sich, kaum dass er vor der Therapeutin sitzt, mit Händen und Füßen dagegen sträubt. Dabei ist unendlich vieles aufzuarbeiten. Wie war das damals mit Adam und Eva? Und der Schlange? Und Kains Opfer? War es nötig, dass Hiob derart leiden muss?

Anat Gov gehört zu Israels bedeutendsten Autor:innen, ihre Stücke feierten national wie international Erfolge. Oh Gott! wurde von der European Theatre Convention unter die „120 best contemporary European plays for the stage“ gewählt und in mehrere Sprachen übersetzt.