fakeimg
foyer_3.jpg
Tamara Bach

Marsmädchen

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman

u\hof: Theater für junges Publikum
Premiere 26.04.2012
Spielstätte

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Miriam ist 15 Jahre alt und mal mehr, mal weniger mit sich zufrieden. Sie lebt in einer Kleinstadt, mit ihren besten Freundinnen raucht sie heimlich auf dem Schulklo und hört deren neuesten „Jungsgeschichten“ zu, mit ihrer Mutter streitet sie manchmal, ihr großer Bruder Dennis ist eher wortkarg und hat seine eigenen Freunde. Eigentlich ist alles ganz normal – furchtbar langweilig normal!
Miriam fährt mit dem Rad durch die Gegend, wie ein Marsmädchen fühlt sie sich – so weit entfernt von allen anderen. Sie wünscht sich in eine „richtige“ Stadt, wo es nach U-Bahn riecht, die unterschiedlichsten Menschen zu beobachten sind und das prickelnde Gefühl von Freiheit und Abenteuer in der Luft liegt ...
Da kommt eines Tages Laura in ihre Klasse, die Neue aus der Stadt. Sie schaut Miriam ganz lange an, sodass diese ein Kribbeln im Bauch spürt und ihr das Herz bis zum Halse klopft. Miriam redet mit Laura, und dabei vergisst sie alles um sich herum. Miriam und Laura gehen tanzen, fahren raus auf die Wiesen und sind sich plötzlich ganz nah – zwei Marsmädchen mit klopfenden Herzen.
Miriam ist verliebt, zum ersten Mal, sie will nur noch bei Laura sein, für immer und ewig – aber was bedeutet das, wenn ein Mädchen ein Mädchen küsst?

Der 2004 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnete Debütroman von Tamara Bach erzählt einfühlsam und atmosphärisch, ehrlich und direkt alle Höhen und Tiefen einer ersten Liebe. Er stellt dabei die Frage nach Anerkennung und Freiheit, Freundschaft und Vertrauen, hinterfragt Mädchenwelten und Liebesklischees. Eine eindrucksvolle Geschichte über die Suche nach Identität, die Mut macht, den eigenen Weg zu gehen!

Lesen Sie HIER was die Presse meint!

AUFKLÄRUNG
An vielen Schulen mangelt es leider immer noch an Aufklärung im Bereich Homosexualität. Die HOSI - homosexuellen Initiative, Lesben- und Schwulenbewegung in Linz - hat dieses Problem erkannt und bietet Schulklassen in Oberösterreich gratis Workshops zum Thema Homosexualität an.
Nehmen Sie die Möglichkeit wahr, klären Sie auf und beugen Sie Diskriminierung und Ausgrenzung in Ihrer Schulklasse vor!
Nähere Infos und Anmeldung finden Sie hier: www.hosilinz.at

YOUnited
Die HOSI Linz verwandelt ihr Zentrum einmal im Monat zu Oberösterreichs einzigem lesBischwulen Jugendzentrum! Egal ob homo- oder heterosexuell - hier soll ein Platz für jedeN sein, der/die das Leben einfach mal so richtig genießen möchte.


Besetzung

Miriam
Sabrina Rupp
Laura
Katharina Halus
Figur A / Ines / Dennis
Markus Pendzialek
Figur B / Suse / Phillip
Wenzel Brücher