fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Prometheus Unbound

Ein Projekt der Cyberräuber Berlin in Koproduktion mit dem Landestheater Linz und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe im Rahmen des Projektes „social virtuality – Theater in der digitalen Realität“

Einführung zu ausgewählten Terminen

Schauspiel
Uraufführung 14.12.2019
Spielstätte Studiobühne

Termine 2019/2020

Samstag, 14. Dezember 2019
Info an der Ticketkassa
20:00 Uhr

Stückinfo

Virtuelle Realität (VR) eröffnet Theatermacher*innen die Möglichkeit, sich von den Einschränkungen von Zeit und Raum zu befreien. Wie aber bringt man das Virtuelle auf die Bühne und erlebt Theater zugleich weiter als soziale Kunst des Augenblicks? Mit den Theatern in Karlsruhe und Linz, beide in Schwerpunktregionen digitaler Entwicklung gelegen, forscht die Gruppe CyberRäuber am Theater der Zukunft. Prometheus bringt den Menschen das Feuer und damit die Zivilisation. Zur Strafe schmieden ihn die Götter an den Kaukasus und lassen einen Adler seine ewig nachwachsende Leber fressen. 

Das Projekt der CyberRäuber macht den technologischen Quantensprung, den Prometheus mit dem Feuer brachte, mithilfe von virtueller Realität, maschinellem Lernen und anderen digitalen Mitteln nachvollziehbar. Die Prometheus-Legende setzt sich mit der Macht des Fortschritts auseinander. Ist Fortschritt unaufhaltsam? Entsteht eine neue, unbekannte, unbeeinflussbare Naturgewalt der Technik?
Prometheus Unbound ist der zweite Teil des gemeinsamen Projektes des Landestheaters Linz mit den CyberRäubern und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, das auch in Karlsruhe zu sehen sein wird. Im Austausch dafür wird bereits zu Beginn der Saison 2019/2020 Teil eins der Kooperation, die Produktion Freischuetz Fragmente, die in Karlsruhe entsteht, am Landestheater Linz gastieren.

Gefördert im Fonds Doppelpass der


In Kooperation mit