fakeimg
publikum_2.jpg

Jazzlounge | Trio l u c h s "Totelli" | Daniel Holzleitner "Comprovisition Project"

Präsentiert vom Upper Austrian Jazz Orchestra

Sonderveranstaltungen
16.02.2018
Spielstätte BlackBox Lounge Musiktheater

Termine 2017/2018

Freitag, 16. Februar 2018
20:00 Uhr

Stückinfo

Trio  l u c h s  „TOTELLI“

Das Debutalbum TOTELLI (Anm.: ein Anagram aus dem engl. Namen Elliott) setzt mit jedem Track eine andere musikalische Fährte. Erweckt der Beginn die Konnotation mit einem klassischen Kammermusiktrio, so führen die folgenden Stücke durch elektronische Soundscapes, Weltmusik bis schließlich hin zu instrumentalen Popsongs.
Seit 2014 ist das Trio l u c h s damit beschäftigt die Klangwelten und Grenzen ihrer Instrumente zu erforschen und auszuloten. Kontrabass, Violine und Sopran- bzw. Altsaxophon, drei Instrumente die sich im Ensemblekontext eher selten zusammenfinden, entwickeln in diesem Projekt einen ebenso „seltenen“ Sound. Die drei ProtagonistInnen konstruieren bei jedem Stück ein gemeinsames
Fundament, bzw. einen gemeinsamen „Puls“, welcher es ermöglicht in noch nicht sooft besuchte Galaxien des kammermusikalischen Musizierens zu reisen und somit den Begriff an sich ein Stück weit neu zu definieren.
Im dreißigminütigen Erstlingswerk TOTELLI wird, wie beim Operieren mit der Linse eines Kameraobjektivs, einmal mehr der kompositorische, einmal mehr der improvisatorische Aspekt schärfer gestellt. Dabei büßt die Musik keinesfalls an Homogenität ein, vielmehr schafft diese Herangehensweise einen Freiraum, in welchem nicht nur die Musik an sich, sondern auch die MusikerInnen gleichberechtigt in den Vor- oder Hintergrund treten können.

Florian Sighartner - violin, electronics
Beate Wiesinger - doublebass, electronics
Astrid Wiesinger - alto/soprano saxophone, bassclarinet


Daniel Holzleitner „Comprovisition Project“

Im Herbst 2016, nach vielen Jahren des Experimentierens mit verschiedensten Kompositionen, Bandzusammensetzungen usw., formte Posaunist Daniel Holzleitner (welcher momentan Jazz-Performance und Komposition in Graz studiert und bereits mit verschiedensten Bands in und um Österreich gespielt hat) sein neues Sextett „Comprovisition Project“.
Immer den Sound der großen Jazz-Sextette (wie z. B. von Art Blakey’s „Jazz Messengers“ oder dem John Coltrane Sextett) im Hinterkopf habend, ist es Daniels Ziel, diesen traditionellen Sound in das 21. Jahrhundert zu übersetzen. Dazu bedient sich Daniel (der alle Stücke für die Band komponiert hat) der Inspiration aus verschiedensten Musikstilen, reichend von unterschiedlichen Jazzstilen und frei improvisierter Musik über Hip Hop, Indie, Rock bis zu klassischer Musik des 20. Jahrhunderts.
Das „Comprovisition Project“ formiert sich aus Musikern aus ganz Europa (Österreich, Deutschland, Polen, Kroatien), deren Wege sich während des Musikstudiums in Graz kreuzten. Jeder Musiker bringt seine musikalischen Ideen, Backgrounds und Visionen in die Band ein, um einen pulsierenden, breitgefächerten jedoch zugleich geeinten Bandsound zu ermöglichen.
Das Ziel der Band ist es, ausschließlich Eigenkompositionen zu spielen, welche auf organische Art und Weise auskomponierte Teile mit improvisierten Teilen verbinden (daher auch der Name „Comprovisition Project“).
Große musikalische Formen und Bögen sowie verschiedene Stimmungen und Farben (reichend von düsteren Klängen, melancholischen Klangflächen, treibenden Grooves, bis hin zu hellen optimistischen Melodieteilen) werden in jedem Stück kreiert und jeder Musiker ist gleich wichtig und hat eine tragende und sehr spezifische Rolle innerhalb jeder Komposition.
Der Hörer wird durch die großen Kontraste stets gefordert und wird auf eine musikalische Reise eingeladen, in der jede Komposition verschiedene Emotionen wecken und zur eigenen Interpretation des Gehörten einladen soll.


Daniel Holzleitner - Posaune, Komposition
Tobias Pustelnik - Saxophon
Piotr Lipowicz - Gitarre
Urs Hager - Piano
Ivar Roban Krizic - Bass
David Dresler - Schlagzeug