fakeimg
alice_header_front.jpg
Alice verschwindet
Studiobühne
Samstag, 04. Februar 2023 Karten
Play
unsere_blauen_augen_header-front_2.jpg
Unsere blauen Augen
Studiobühne
Freitag, 03. Februar 2023 Karten
biedermann_header_front.jpg
Biedermann und die Brandstifter
Schauspielhaus
Mittwoch, 08. Februar 2023 Karten
Play
pension_schoeller_header-front_2.jpg
Pension Schöller - Der bunte Abend
Schauspielhaus
Donnerstag, 02. Februar 2023 Karten
Play
was_ihr_wollt_header_front.jpg
Was ihr wollt
Schauspielhaus
Samstag, 11. Februar 2023 Karten
was_ihr_wollt_news.jpg

Bei „Was ihr wollt“ wird gesungen, getanzt und gewitzelt, was das Zeug hält!

Allein und mittellos ist Viola, als ein Seesturm sie an Illyriens Küste verschlägt. Sie zieht sich Männerkleider an und tritt in den Dienst eines Fürsten, der sie prompt zu seinem Liebesboten macht. Bei der vom Fürst geliebten Gräfin soll sie für ihn werben. Und wirklich verliebt die Gräfin sich, aber in den Boten. Auch den Neid einiger anderer Nebenbuhler um die Gunst der Gräfin zieht Viola auf sich. Die Liebeswirren sind so profund, dass eine Auflösung kaum möglich scheint. Inszenierung: Matthias Rippert. „Hintersinnige, kurzweilige Unterhaltung!“ OÖNachrichten
Jetzt im Schauspielhaus
Mehr

unsere_blauen_augen_news_2.jpg

„Unsere blauen Augen“ auf der Studiobühne

Max und Lisa leben in einer ländlichen Idylle. Max soll der neue Chef im Familienunternehmen werden und Lisa den örtlichen Supermarkt übernehmen. Doch das Eigenheim, das sie sich bauen, bekommt im Bau schon Risse. Teresa Dopler wurde 1990 in Linz geboren. Mit feinem Humor und in poetischer Sprache erzählt sie von großen Träumen und deren Scheitern. „Langer Applaus!“ OÖNachrichten
Jetzt auf der Studiobühne Promenade
Mehr

pension_schoeller_news.jpg

„Pension Schöller“ bietet Theaterspaß von der ersten bis zur letzten Minute!

Der Klassiker: Ein reicher Onkel aus der Provinz kommt nach Berlin und will endlich auch einmal etwas erleben. Dass das ausgerechnet der Besuch in einer psychiatrischen Heilanstalt sein soll, ist merkwürdig genug. Sein Neffe, Alfred Klapproth, bringt ihn stattdessen in die Hotel-Pension Schöller, undderen Gäste sind mindestens so merkwürdig wie der Provinz-Onkel. Und damit fängt der Spaß erst an. „Was für ein grandioser Abend!“ Kronen Zeitung
Jetzt im Schauspielhaus
Mehr

alice_news.jpg

„Alice verschwindet“ auf der Studiobühne

Alice ist weg. Aus der Betreuungseinrichtung heraus, wo sie zuletzt wohnte, verliert sich jede Spur. Aber war das nicht irgendwie schon ihr ganzes Leben lang der Fall? Anwesend und gleichzeitig abwesend zu sein? Schlagartig sind ihre drei Töchter gezwungen, sich erneut mit ihrer Mutter zu beschäftigen. Erinnerungen vermischen sich mit Vermutungen, Verdrängtes trifft auf Verschwiegenes – und die Schwestern müssen sich fragen, wieviel Anteil sie selbst am Verschwinden der Mutter haben. „Viel Applaus für ein berührendes, kurzweiliges Stück!“ OÖNachrichten
Jetzt auf der Studiobühne Promenade
Mehr

biedermann_news.jpg

Max Frischs „Biedermann und die Brandstifter“ im Schauspielhaus

Gottlieb Biedermann weiß Bescheid: Gefahr droht, denn Brandstifter sind in der Stadt. Als ein Obdachloser jedoch an seiner Tür klingelt, fühlt er sich verpflichtet, Gutes zu tun – immerhin hat Biedermann gerade einen Mitarbeiter gekündigt. Max Frisch schuf ein zeitloses Stück über Feigheit und falsch verstandene Toleranz, in welcher die Biedermänner ebenso fatal agieren wie die Brandstifter.
Jetzt im Schauspielhaus
Mehr

posthumane_geschichte_news_mobile.jpg

Sara Ostertag inszeniert Pat To Yans Theaterstück „Eine posthumane Geschichte“

Frank bombardiert fürs Militär andere Länder via Drohne – ganz bequem aus dem Homeoffice. Da lassen sich Familie und Beruf gut miteinander vereinbaren. Doch über der Geburt seines Sohnes Anders liegt ein Fluch: Er wird ohne Hintern geboren. Dank medizinischer Errungenschaften erhält das Kind einen Cyberpo, der wie ein optimiertes Hirn funktioniert. Doch Frank will seinen Sohn vom Fluch befreien und begibt sich dafür auf die Suche nach dessen Ursprung.
Jetzt in den Kammerspielen
Mehr

zeitlos_news.jpg

Unter dem Motto ZEIT LOS präsentiert Intendant Hermann Schneider seine siebte Spielzeit am Landestheater Linz.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Thomas Königstorfer, Chefdirigent Markus Poschner, Schauspieldirektor Stephan Suschke, der Künstlerischen Leiterin Tanz Roma Janus, der Künstlerischen Leiterin der Sparte Junges Theater Nele Neitzke und dem Künstlerischen Leiter Musical Matthias Davids werden in der Spielzeit 2022/2023 41 Neuproduktionen gezeigt − darunter sechs Uraufführungen, fünf Österreichische Erstaufführungen, zwei Deutschsprachige Erstaufführungen und eine Europäische Erstaufführung. Hinzu kommen fünf Wiederaufnahmen.

Heute

AKTUELL GÜLTIGE REGELN FÜR DEN THEATERBESUCH

Ein 3-G-Nachweis ist nicht mehr erforderlich.

Das Tragen einer FFP2-Maske während des Theaterbesuchs wird empfohlen.

LTL BLOG

LTL_Blog_favvicon.png

Besuchen Sie uns auf unserem Blog.

LANDESTHEATERLINZ-BLOG.AT

REISEFÜHRER INS SCHAUSPIELHAUS

Vom Einklang dreier Künste – Architektur, Malerei und Bildhauerei


Schauspielhaus_Reisefuehrer_BOX.jpg


Sie erhalten Ihren Reiseführer kostenlos im Schauspielhaus