fakeimg
mt_aussenansicht_2.jpg

Stücke

Spielzeit 2017/2018
Spielzeit 2018/2019

Stücksuche

John von Düffel

Traumnovelle

Schauspiel nach der gleichnamigen Novelle von Arthur Schnitzler
Auftragswerk des Landestheaters Linz

Schauspiel
Premiere 02.02.2013
Spielstätte

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Albert und Tine sind das, was man „glücklich verheiratet“ nennt. Er ist Stationsarzt mit einer gut gehenden Privatpraxis, sie ist – aus gutem Hause – Mutter einer zwölfjährigen Tochter. Doch als die beiden eines Abends von einem Kostümball nach Hause kommen, beginnt zwischen ihnen – sie wissen selber nicht, wie – ein fatales Spiel, aus dem es kein Entrinnen mehr gibt. Und die Gefahr, die ihr ganzes Glück bedroht, heißt Ehrlichkeit. Albert und Tine erzählen sich ihre Träume, die geträumten und ungeträumten, jene Momente, in denen ihre innersten Wünsche groß und gewaltig genug schienen, die Wirklichkeit aus den Angeln zu heben. So gesteht Tine ihre Verliebtheit in einen Hotelgast vom Nachbartisch beim Sommerurlaub in Dänemark, mit dem sie kaum ein Wort gewechselt hat – und für den sie dennoch bereit gewesen wäre,
ihre Familie zu verlassen. Albert indessen wird zu einem Patienten gerufen, der im Sterben liegt und dessen Tochter sich nur deshalb aufopferungsvoll um den Vater kümmert, um immer ihm, dem Arzt, nahe zu sein …
Nach dieser ersten nächtlichen Versuchung begegnet Albert übergangslos der nächsten, einer minderjährigen Straßenhure, um sogleich weiter zu taumeln in die Arme eines alten Kommilitonen namens Nachtigall, der sein Geld mittlerweile durch Klavierspiel und Auftritte bei geheimen Gesellschaften verdient. So auch heute Nacht in einem Zirkel, dessen Maskenfeste die verbotensten Träume und Albträume Wirklichkeit werden lassen …

Arthur Schnitzler hat mit seiner 1925 erschienenen Traumnovelle ein erzählerisches Meisterwerk der Reise in die innersten Abgründe und die Haltlosigkeit jeder rationalen Ordnung geschrieben. Der Schriftsteller und Dramatiker John von Düffel hat sich mit seiner im Auftrag des Landestheaters Linz verfassten Adaption auf eine Spurensuche dieses heute noch immer beunruhigenden Albtraums begeben.


Besetzung

Albert, Arzt
Lutz Zeidler
Tine, seine Frau
Katharina Hofmann
Luzie, Tochter von Albert und Tine / Mizzi, Babynutte / Peperine, Tochter des Maskenverleihers
Barbara Novotny
Marianne, Tochter des toten Hofrats / Barsängerin / Arzthelferin / Serviererin
Bettina Buchholz
Dr. Roediger, Verlobter von Marianne / Barmannfrau / Freier / Maskenmann
Aurel von Arx
Nachtigall / Gibiser, Maskenverleiher / Maskenmann / Dr. Adler, Pathologe
Sebastian Hufschmidt
Der Souffleur
Wolfgang Dürnberger
Der Klavierspieler
Christoph Althoff