fakeimg
led_ring.jpg

Stücke

Spielzeit 2017/2018
Spielzeit 2018/2019

Stücksuche

Johann Wolfgang von Goethe

Stella

Schauspiel für Liebende in fünf Akten

Schauspiel
Premiere 07.10.2012
Spielstätte

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Cäcilie wurde vor Jahren von ihrem Ehemann verlassen. Nun kann sie für ihrer Tochter Unterhalt nicht mehr aufkommen. Lucie soll deshalb der Baronesse Stella als Gesellschafterin dienen. Auch Stella wurde von ihrem Geliebten, Fernando, verlassen. Stella, „ganz Herz, ganz Gefühl“, erkennt in Cäcilie eine Schicksalsgenossin. Vergeblich versucht diese zu fliehen, als plötzlich Fernando auftaucht. Von Stella beauftragt, soll dieser Mutter und Tochter zum Bleiben bewegen und steht unvermutet in Cäcilie seiner verlassenen Frau gegenüber … Durch einen kühnen Vorschlag versucht Cäcilie den verworrenen Knoten zu lösen.

Die von Fernando, Stella und Cäcilie als akzeptable Lösung empfundene Ehe zu dritt löste bei Goethes Zeitgenossen Empörung aus, die bis zum Aufführungsverbot führte. Für die erste Weimarer Theateraufführung überarbeitete Goethe diese Fassung auf Schillers Rat und ließ das Stück als Tragödie enden: Stella und Fernando begehen Selbstmord.


Besetzung