Heute Abend: Lola Blau
BlackBox Lounge Musiktheater
Donnerstag, 11. Februar 2016 Karten
Play
Das Tagebuch der Anne Frank
BlackBox Musiktheater
Mittwoch, 17. Februar 2016 Karten
Play
McTeague - Gier nach Gold
Grosser Saal Musiktheater
Samstag, 06. Februar 2016 Karten
Hänsel und Gretel
Grosser Saal Musiktheater
Donnerstag, 11. Februar 2016 Karten
Play
Die lustige Witwe
Grosser Saal Musiktheater
Freitag, 12. Februar 2016 Karten
Play
The Who's Tommy
Grosser Saal Musiktheater
Sonntag, 21. Februar 2016 Karten
Play

Zahnarzt-Western-Oper von William Bolcom

Bei ihm öffnen die Leute gerne den Mund. McTeague, der beste Zahnarzt weit und breit, und Titelheld der Oper von William Bolcom könnte auch eine Figur von Bertolt Brecht sein. Denn Bolcoms Oper über Aufstieg und Fall des nämlichen Zahnarztes, birgt geradezu eine Brecht’sche Parabel über die zerstörerische Kraft von Gold und Gier in sich. 1992 wurde sie an der Lyric Opera of Chicago uraufgeführt und erlebt am Landestheater Linz ihre Europäische Erstaufführung. Es inszeniert der Musical-Chef des Landestheaters Linz Matthias Davids, der schon bei seinem Sweeney Todd an der Wiener Volksoper bewies, dass ihm die mörderischen Charaktere besonders gut liegen.
Europäische Erstaufführung: Sa, 6. Februar 2016, 19.30 Uhr, Großer Saal Musiktheater Volksgarten
Mehr

u\hof: Theater für junges Publikum spielt in der BlackBox

Ein dramatisches Stück von Janne Teller steht im u\hof: auf dem Programm. Diesmal allerdings in der BlackBox des Musiktheaters! Tellers Stück erzählt, wie der Nihilismus des Schülers Pierre Anthon seine Mitschüler_innen anstiftet einen „Berg der Bedeutung“ zu errichten. Sie wollen damit Pierre Anthons These, dass nichts irgendetwas bedeute, widerlegen. Werden anfangs noch willkürliche, ersetzbare Dinge geopfert, so fordert die Gruppe bald Opfergaben von hohem persönlichem Wert. Eine Spirale der psychischen Gewalt setzt sich in Gang, die bald niemand mehr kontrollieren kann. In Linz inszeniert u\hof: Leiter John F. Kutil. Das Stück wird ab 13 Jahren empfohlen.
Die nächsten Vorstellungstermine: 10., 11., 12., 13. Februar 2016, BlackBox Musiktheater Volksgarten
Mehr

Intendant Rainer Mennicken inszeniert Humperdincks Märchenoper

Gerade richtig zur Weihnachtszeit bringt das Landestheater Linz Hänsel und Gretel, die letzte Opern-Premiere des Jahres, heraus. Engelbert Humperdincks Märchenoper wird von Intendant Rainer Mennicken inszeniert. Von ihm stammt auch das am magischen Realismus angelehnte Bühnenbild. Es ist dies seine letzte Inszenierung vor Ende seiner Ära am Landestheater Linz. Zentral sind für Regisseur Mennicken die Kinderängste, die in der Oper verhandelt werden. „Ich habe versucht mir vorzustellen wie Kinder auf dieses Thema gucken“, erklärt er seinen Zugang zum Stoff. Eines sei verraten: Es wird sehr bunt und auf der Bühne werden annähernd 50 (!) Personen unterwegs sein.

Mehr

Eine musikalische Reise mit Klassik, Filmmusik und Musical

Die Wiener Sängerknaben, der wohl berühmteste Knabenchor der Welt, gastieren mit einem brandneuen Programm im Großen Saal des Musiktheaters am Volksgarten und beschreiten frei nach Jules Verne eine musikalische Reise rund um die Welt mit Hits aus Klassik, Filmmusik und Musical von Henry Purcell über Giuseppe Verdi bis zu Johann Strauß und den Beatles!

Sa, 20. Februar 2016, 19.30 Uhr, Großer Saal Musiktheater Volksgarten

Mehr

Das Ein-Frau-Musical von Georg Kreisler in der BlackBox Lounge

Sie will eigentlich nichts als ein bisschen singen und tanzen und ihrem Publikum eine Freude machen. Aber wollen wir das nicht alle?“ schrieb Georg Kreisler über seine Titelheldin Lola Blau. Die junge jüdische Schauspielerin, freut sich 1938 auf ihr Erstengagement am Linzer Landestheater. Hitlers Einmarsch zerstört jedoch ihre Träume. Lola muss fliehen, wandert nach Amerika aus und wird ein gefeierter Showstar in New York. Als sie später nach Wien zurückkehrt, muss sie feststellen, dass ihre Heimat in Trümmern liegt, sich die Menschen nach dem Krieg aber nur wenig verändert haben … Verena Koch inszeniert das Musical für eine Schauspielerin. Anna Lang und Alois Eberl steuern die Klänge bei.

Mehr

Gil Mehmerts gefeierte Inszenierung von The Who’s Tommy kehrt zurück.

Tommy erlebt mit vier Jahren mit, wie sein aus dem Krieg heimkehrender Vater den Liebhaber seiner Mutter tötet. Fortan scheint Tommy taub, stumm und blind. Später wird er als „Pinball Wizard“ zum Messias der Massen. – In Tommy erzählt Rock-Mastermind Pete Townshend eine komplexe Geschichte mit den Mitteln der Rockmusik. Regisseur Gil Mehmert und Choreograf Simon Eichenberger feierten kürzlich in Hamburg einen großen Erfolg mit der Uraufführung von Das Wunder von Bern.
Meisterliche Rockoper mit viel Emotion und rasantem Tempo. (Der Kurier)
Mehr

Die wienerischste aller Operetten im Musiktheater

„Mit dieser Geschichte zu berühren, ist mein Hauptanliegen“, erklärt Regisseur Michiel Dijkema. Er inszeniert die wohl wienerischste aller Operetten: Franz Lehárs Meisterwerk Die lustige Witwe. Verpackt in einer fantasievolle Rahmenhandlung wird die bestens bekannte Geschichte vom Staatsbankrott und der reichen Witwe neu erzählt. Johannes Wildner, der die musikalische Leitung innehat, sorgt für eine wahre Hitparade von Walzer, Mazurka, Polka und Co. Und vergisst neben dem funkensprühend Heiteren auch nie ganz das abgründig Traurige …
Mehr

Das Kultmusical über die Ost-Berliner Glam-Rock-Göttin Hedwig

Die „weltweit ignorierte Chanteuse“ Hedwig erzählt uns ihre Geschichte. Mal queer, schrill und witzig, dann auch wieder sehr traurig und anrührend. Als Junge Hansel in der DDR geboren, verliebt sich die spätere Hedwig in einen jungen GI und will ihm in die USA folgen. Damit eine Heirat zwischen den beiden möglich ist, unterzieht Hansel sich einer Geschlechtsumwandlung, die schief geht. Zurück bleibt der titelstiftende „angry inch“ …

Mehr

Eine Rap & Live-Comic-Performance mit der HipHop-Band TEXTA und Lukasz Aleksander Glowacki aka MAMUT

Hupka und Pistoletti, zwei Landstreicher, unterwegs auf der Suche nach einem geeigneten Winterquartier. Hupka erfindet den Staat ASTORIA, den eine amerikanische Gräfin ihrem Gatten zum Geburtstag schenkt. Also findet eine große Staatsgründungsparty statt: Herzlich willkommen im Staate Astoria – hier ist alles auf Fiktion und Spekulation aufgebaut, auf Lug und Trug. Und nach und nach wird aus dem Nichts ein System: ein Verwaltungssystem, ein Bankensystem, ein Ordnungssystem und natürlich muss man sich als Einwanderungsland Regeln geben. Ausländer, Asylanten, Immigranten – alles drängt nach Astoria … die Nationalhymne ist schon geschrieben – gendermäßig korrekt. Das Team der Produktion Max’n Morizz feat. TEXTA holt zu einer neuen Unternehmung aus. Mehr

Das Musical mit den Liedern von Udo Jürgens kommt 2016 als Sommergastspiel ins Musiktheater

Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehn! Im Mittelpunkt des Musicals stehen Träume und Sehnsüchte. Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg träumt davon, endlich den deutschen Fernsehpreis zu gewinnen. Ihre Mutter Maria schmiedet mit ihrem Freund Otto derweil im Altersheim große Pläne. Beide wollen sich ihren Lebenstraum erfüllen: Hochzeit unter der Freiheitsstatue, denn: Sie waren noch niemals in New York. Prachtvolle Kostüme, spektakuläre Tanzeinlagen und eine atemberaubende Bühnentechnik setzen die Story so intensiv in Szene, dass man als Zuschauer alles um sich herum vergisst. Ich war noch niemlas in New York wurde seit der Uraufführung zu einem internationalen Erfolg und nach Udo Jürgens Tod zu seinem musikalischen Vermächtnis.

14. Juli bis 14. August 2016, Großer Saal Musiktheater Volksgarten

Mehr

Heute

Spielzeit 2015/2016



Das Jahresprogrammheft für die Spielzeit 2015/2016

DOWNLOAD