fakeimg
tour_header.jpg
Dario Fo

Bezahlt wird nicht

Farce
Deutsch von Peter O. Chotjewitz

Schauspiel
Premiere 06.12.2008
Spielstätte

Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben

Stückinfo

Erzürnt und entrüstet über die wuchernden Preise der Lebensmittel bei gleich bleibenden Gehaltszahlungen, beschließt eine Reihe von Frauen, einen Supermarkt zu plündern: „Bezahlt wird nicht!“ ist das schlagfertige
Argument. Als viel schwieriger erweist es sich aber, ihren Männern, die gewerkschaftliche Bedächtigkeit und Instanzenwege schätzen, diese anarchische Nulltarifrunde aus dem Supermarkt zu erklären. Margherita zieht es vor, Luigi nichts zu sagen und verbirgt die Nudelpakete, Oliven und Salatköpfe unter ihrem Mantel. Aus diesem so plötzlich gewachsenen Neun-Monats-Bäuchlein wird eine Verkettung von Ereignissen und Missverständnissen „geboren“, die sich zu einem rasanten, frivolen, makabren Reigen über Konsumverhalten, Streik und Emanzipation entwickelt.

Der italienische Autor, Regisseur, Schauspieler und Literaturnobelpreisträger Dario Fo knüpft bewusst an das mittelalterliche Volkstheater an. Bezahlt wird nicht ist eine turbulente Mischung aus Farce und Posse, Politklamauk und Boulevardkomödie. Diese surreale Vision, die zum Zeitpunkt ihrer Entstehung im Jahr 1974 das Publikum polarisierte, wurde mittlerweile von der Realität eingeholt; dennoch – oder gerade deswegen – hat sich der Autor entschieden, das Stück zu überarbeiten und es selbst zu Beginn des Jahres in Italien in Szene zu setzen. Das Landestheater wird die Neufassung inszenieren.


Besetzung

Antonia
Eva-Maria Aichner
Margherita
Julia Ribbeck
Giovanni
Joachim Rathke
Luigi
Sebastian Hufschmidt
Wachtmeister/Carabiniere/Bestatter
Lutz Zeidler