fakeimg
fallback_promenade_2.jpg
Clemens J. Setz

Vereinte Nationen

Theaterstück von Clemens J. Setz

Schauspiel
Premiere 12.12.2020
Spielstätte Studiobühne

Termine 2020/2021

Samstag, 12. Dezember 2020
20:00 Uhr

Der Vorverkaufsbeginn wird in Kürze bekannt gegeben

Stückinfo

Anton, Karin und Martina – die klassische Kleinfamilie aus Vater, Mutter, Kind. Mit klassischem Kleinfamilienglück und ebensolchem Ärger. Schließlich macht die Siebenjährige nicht immer, was die Eltern wollen. Der einzige Unterschied: Diese Alltagsszenen mit störrischem Kind und elterlichen Erziehungsmaßnahmen werden gefilmt und verkauft – und zwar an eine wachsende Anzahl an Kund*innen, die neben den „Natural“-Szenen schließlich auch immer drastischere Situationen und Bestrafungen bestellen. Doch mit dem zunehmenden Erfolg wach-sen die Zweifel, zumindest bei Anton. Aber auch für Karin und Martina bleibt die große Nachfrage nicht folgenlos.

Der gebürtige Grazer Clemens J. Setz, gefragter und vielfach ausgezeichneter Prosa- und Theaterautor, hat mit Vereinte Nationen ein bitterböses Gesellschafts- und Sittenporträt über die Ausbeutung einer Eltern-Kind-Beziehung im digitalen Zeitalter verfasst. Sein dramatisches Debüt wurde 2017 zu den Mülheimer Theatertagen und zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und vom Fachmagazin Theater heute als bestes Stück ausgezeichnet.