fakeimg
blackbox.jpg

Jazzlounge | Werner Feldgrill und Band

Support: Drehwerk

Präsentiert vom Upper Austrian Jazz Orchestra

Sonderveranstaltungen
18.01.2020
Spielstätte BlackBox Lounge Musiktheater
Dauer 02 Std. 30 min.

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Werner Feldgrill – seit über drei Jahrzehnten mehr als nur ein fixer Bestandteil der österreichischen Musikszene – lässt mit seiner neuesten Produktion „Wheel of Life“ nichts anbrennen. Eine Fusion aus R&B, Funk/Soul und Jazz, in extravaganter Westcoast-Manier. Komponiert von Feldgrill selbst. Für das Bläser-Arrangement konnte er seinen langjährigen Freund und musikalischen Partner Thomas Kugi gewinnen. Die Bläsersection: ein Who’s who der europäischen Jazzszene! Nicht weniger bekannt ist die Rhythm Section, die das Fundament für dieses großartige Album legt. Der Titel „Wheel of Life“ ist weder bedeutungsschwanger noch überkandidelt. Den Musikern, allen voran Werner Feldgrill, der auf diesem Album nicht nur den für ihn so vertrauten Bass, sondern auch alle Gitarre-Spuren einspielte, gelingt mit „Wheel of Life“ ein großartiges und vor allem höchst musikalisches Album. Hören Sie sich das an!


Werner Feldgrill Gitarre
Wolfgang (Fanti) Boukal Bass
Oliver Gattringer Drums
Martin Wöss Keyboard
Rainer Gradischnig Percussion
Herwig Gradischnig Tenorsaxophon


Support: Drehwerk

1-Frau-2-Mann-Trio aus Innsbruck, Österreich. In intensiven Arbeitsphasen schufen die drei Tiroler Jazzmusiker ein individuelles musikalisches Konzept. Ihre Eigenkompositionen sind immer noch Jazz, allerdings durchzogen von allem, was die Musik der letzten Jahre kennzeichnet: sphärische Flächen mit der Rhythmik des Drum & Bass – ergänzt von Ostinati als formgebendes Element, groovende Basslines, harmonisch spannende Improvisationsteile und rhythmische Verschiebungen, die sehr oft den Ausbruch aus der Struktur ihrer Kompostionen ermöglichen. Das Jazztrio wirkt seit der Gründung  im Jahr 2015 auf nationaler Ebene und präsentierte im April 2018 das erste Album constant structure


Felix Heiß Piano 

Anna Reisigl Bass 

Max Schrott Drums