fakeimg
amphitryon.jpg
Heinrich von Kleist

Amphitryon

Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist

Einführung zu ausgewählten Terminen

Schauspiel
Premiere 05.01.2019
Spielstätte Schauspielhaus
Dauer 02 Std. 30 min.
Pause - Eine Pause -

Termine 2018/2019

Samstag, 23. März 2019
19:30 - 21:45 Uhr
Dienstag, 16. April 2019
19:30 - 21:45 Uhr

Zum letzten Mal
19:00 Uhr Einführung im Foyer 2. Rang

Stückinfo

Die Männer sind im Krieg und die Götter steigen in Menschengestalt zur Erde herab – zu den Frauen, denn „auch der Olymp ist öde ohne Liebe“. Gott Jupiter ergaunert sich in der Gestalt Amphitryons bei Alkmene eine tolle Liebesnacht. Dies löst bei Alkmene, der Gattin Amphitryons, eine heillose Verwirrung der Gefühle aus. Es entsteht ein komisches Verwechslungsspiel um Identität, um Sein und Schein.

Lesen Sie mehr auf unserem Blog ...

Bilder

Amphitryon Klaus Müller-Beck, Alexander Julian Meile © Christian BrachwitzAmphitryon Alexander Julian Meile, Klaus Müller-Beck © Christian BrachwitzAmphitryon Christian Higer © Christian BrachwitzAmphitryon Angela Waidmann © Christian BrachwitzAmphitryon Christian Higer, Angela Waidmann © Christian BrachwitzAmphitryon Klaus Müller-Beck, Alexander Hetterle © Christian BrachwitzAmphitryon Klaus Müller-Beck, Alexander Hetterle  © Christian BrachwitzAmphitryon Alexander Hetterle, Klaus Müller-Beck © Christian BrachwitzAmphitryon Alexander Hetterle © Christian BrachwitzAmphitryon Klaus Müller-Beck © Christian BrachwitzAmphitryon Jenny Weichert © Christian BrachwitzAmphitryon Jenny Weichert, Angela Waidmann, Alexander Julian Meile, Klaus Müller-Beck © Christian Brachwitz

Videos

Video for Amphitryon


Besetzung

Alkmene, Gemahlin des Amphitryon
Angela Waidmann
Charis, Gemahlin des Sosias
Jenny Weichert
Amphitryon, Feldherr der Thebaner
Alexander Julian Meile
Jupiter, in der Gestalt des Amphitryon
Christian Higer
Sosias, sein Diener
Klaus Müller-Beck
Merkur, in der Gestalt des Sosias
Alexander Hetterle
Bürger Thebens
Michaela Lenhart
Elena Wolff
Ludwig Brix
Friedrich Eidenberger
Vinzenz Wegmüller